4. Oktober 2011

Die Dämonenfängerin: Aller Anfang ist Hölle von Jana Oliver



Inhalt:
Würdest du freiwillig wochenlang auf einem Friedhof kampieren, um deinen Vater vor der Unterwelt zu schützen? Oder dein Leben riskieren, um die Welt von Höllenbrut ersten Grades zu befreien? Riley Blackthorne hat keine andere Wahl, denn sie ist die Dämonenfängerin! Und als ein mächtiger Dämon ihr Leben und ihre Art zu leben bedroht, erkennt sie, dass sie mitten in einen Kampf zwischen Himmel und Hölle geraten ist.

Meine Meinung:
Erst einmal muss ich vorweg sagen, dass es sehr schwierig ist, über dieses Hörbuch eine Rezi zu schreiben, denn am Anfang passiert etwas sehr Wichtiges und Ttragisches, was den Verlauf der restlichen Geschichte stark beeinflusst. Es kann also sein, dass ich hier etwas spoiler.
Riley Blackthorne macht eine Ausbildung zur Dämonenfängerin, wie auch schon ihr Vater vor ihr. Bei einem eigentlich leichten Auftrag, einen Biblio-Dämon der Stufe 1 zu fangen, läuft so einiges schief und sie bekommt vom Rat der Dämonenfänger eine Rüge. Riley ist natürlich nicht beigeistert davon, aber dann passiert etwas wirklich Schlimmes und Rileys Leben wird völlig auf den Kopf stellt.
Riley zur Seite gestellt wird Beck Denver, der von ihrem Vater ausgebildet wurde. Als Riley 15 Jahre alt war, war sie eine zeitlang in in verliebt, was sich jetzt aber völlig gelegt hat. Er unterstützt sie und hilft ihr, um die schwierige Situation zu meistern. Anfangs findet Riley ihn einfach zu nervig, lernt seine Hilfe aber doch noch zu schätzen.

Das Hörbuch hat mir wirklich super gefallen. Sie wird von Luise Helm gelesen, die eine wirklich interessante Stimme hat. Das Cover passt sehr gut, die junge Frau auf dem Cover könnte durchaus Riley sein, bei der Kugel in ihrer Hand handelt es sich um eine magische Kugel zum Fangen von Dämonen.
Eine sehr ungewöhnliche Geschichte mit vielen interessanten Figuren und einer gelungenen Grundidee. Die Sprache ist manchmal etwas derb, was aber durchaus zu Geschichte passt. Die Geschichte ist sehr aktionreich und spannend mit immer wieder interessanten Wendungen.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die aber nicht den zentralen Kern der Geschichte einnimmt. Ich muss sagen, anfangs dachte ich, Riley kommt mir jemand anderen zusammen und war doch überrascht welche Wendung ihr Liebesleben macht.

Da es sich mal wieder um eine mehrteilige Reihe handelt, endet die Geschichte recht offen. Man wird mit vielen offenen Fragen zurückgelassen und ich hoffe, dass der 2. Teil bald erscheint.

Ich vergebe ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen