20. August 2011

Rubinroter Schatten von Jeaniene Frost





Inhalt:
Er begehrt sie über den Tod hinaus. Der Vampir Mencheres ist alt und mächtig, doch er ist auch seiner Existenz müde. Die ewige Auseinandersetzung mit seinem Gegenspieler Radjedef hat ihn ausgelaugt. Als Mencheres seine prophetische Gabe verliert, beschließt er, seiner Existenz ein Ende zu setzen. Da begegnet er der Privatdetektivin Kira Graceling, die herausfindet, dass er ein Vampir ist. Da Mencheres sie mit diesem Wissen nicht gehen lassen kann, will er ihr Gedächtnis löschen – und versagt!  So wird Kira in den uralten Konflikt zwischen Radjedef und Mencheres gezogen. Bald erkennt sie, wie sehr Mencheres der Welt überdrüssig ist, doch ohne seinen Schutz wird sie Radjedef hilflos ausgeliefert sein. Wenn Kira nicht sterben will, muss sie Mencheres, Lebenswillen wiedererwecken. Aber vielleicht hat Mencheres längst etwas gefunden, wofür es sich zu Kämpfen lohnt – die Liebe zu einer Sterblichen ...
Quelle: Verlag

Meine Meinung:
Kira Graceling ist Privatdetektiv und arbeitet in einer kleinen Agentur. Als sie eines abends auf dem Weg nach Hause ist, hört sie plötzlich seltsame Geräusche, die sie vermuten lässt, dass jemand in Gefahr ist. Trotz der Gefahren, die für sie bestehen, geht sie den Geräuschen nach und entdeckt den Vampir Mencheres, der gerade von Ghulen angegriffen wird. Sie eilt im zur Hilfe und wird dabei schwer verletzt. Mencheres wollte sie eigentlich von den Ghulen töten lassen, beschließt aber kurzerhand dem Ganze ein Ende zu setzen und hilft Kira. Er nimmt sie mit in sein Haus. Der Versuch, ihre Gedanken zu löschen, scheitert zuerst und Kira bleibt erst einmal bei Mencheres, da die Gefahr, dass Kira das Geheimnis der Vampir verrät, zu groß ist. Kira hat bis dahin nichts von der Existenz der Vampire gewusst und kann das ganze erst einmal überhaupt nicht glauben. Trotz der widrigen Umstände fühlt sich Kira zu Mencheres hingezogen. Aber auch Mencheres fühlt ich zu Kira hingezogen. Dann wird Kira in die Feindschaft zwischen Mencheres und Radjedef verwickelt und schwebt plötzlich in großer Gefahr.

Dies nun der 2. Roman von Jeaniene Frost, der in der Welt Nighthuntress-Welt spielt. Wie auch schon der erste Teil dieser Spin-Off-Serie Nachtjägerin, in der Denise und Spade die Hauptrollen spielen, hat mir dieser super gefallen. Die beiden Hauptfiguren sind wirklich sehr interessant. Mencheres ist über 4000 Jahre alt und ein sehr mächtiger Vampir, der am liebsten sein Dasein beenden will. Da begegnet er Kira, die im Verhältnis zum ihm natürlich noch sehr jung ist. Die Liebesgeschichte nimmt einen wichtigen Teil der Geschichte ein, aber auch die Fehde zwischen ihm und Radjede.
Natürlich gibt es einen kurzen Auftriff von Cat und Bones, wobei beide dieses Mal etwas blass bleiben. Laut Autorin soll es wohl zwei weitere Bücher geben, die in der Nighthuntress Welt spielen werden, dessen Hauptfiguren Vlad und Leila sein werden. Ich persönlich finde, dass diese Serie sogar noch besser ist als die um Cat und Bones, da sie einfach abwechslungsreicher ist.

Von mir gibt es für diesen Teil wieder 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...