22. August 2011

Die Geliebte des Königs von Susan Carroll



Inhalt:
Liebe und Verrat am Hof der Medicis Band 2 um die schönen Cheney-Schwestern, die über magische Fähigkeiten verfügen! Im Paris des 16. Jahrhunderts ist Gabrielle, die jüngere Schwester von Ariane, zu einer begehrten Kurtisane am Hofe aufgestiegen. Aber sie liebt immer noch Nicolas, den sie tot glaubt. Als er plötzlich wieder vor ihr steht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch im Schatten der mächtigen Katharina von Medici braut sich erneut Gefahr für die Liebenden zusammen.

Meine Meinung:
Im zweiten Teil um die Cheney-Schwestern steht Gabrielle im Mittelpunkt des Geschehens. Nach ihrer Vergewaltigung und dem angeblichen Tod des Hauptmanns Nicolas Remy, in den sie verliebt war, flieht sie nach Paris und steigt am Hofe des Königs zu einer begehrten Kurtisane auf. Als eines Tages der totgeglaubte Remy bei ihr auftaucht ist sie erst einmal geschockt und muss sich ihrer Gefühle für ihn erst einmal klar werden. Ebenso ergeht es Remy, denn er ist sehr über Gabrielles Werdegang schockiert. Beide geraten in die Machtspiele am Hofe und müssen für ihre Liebe kämpfen.

Ich muss gestehen, dass ich mit Gabrielle so meine Schwierigkeiten hatte. Einerseits ist sie die verletzte und verbitterte Heldin, die ihren eigenen Weg aus ihrer schmerzlichen Situation findet. Aber gerade der Weg, den sie gewählt hat, macht sie zu einer berechnenden und kalten Person, was sie wenig sympathisch macht. Ich bevorzuge in historischen Romanen ehe etwas sittsamere Heldinnen.
Nichtsdestotrotz schafft es die Autorin auch hier wieder, eine fantastische Mischung aus historischen Fakten und Mysterie herzustellen. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben eine erstaunliche Tiefe, was sie sehr realistisch macht. Auch Arianne und Miri kommen nicht zu kurz. Der 3. Teil Die Silberne Rose wird von der jüngsten der Cheyney-Schwestern Miri handeln, auf die ich wirklich sehr gespannt bin.


Trotz der Kritik an dem Charakter Gabrielle gibt es von mir wieder 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen