7. Juli 2011

Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian



Inhalt:
In ihrer Jugend führte Corinne Bishop ein sorgenfreies Leben als Adoptivtochter einer reichen Familie. Ihre Welt wird schlagartig auf den Kopf gestellt, als sie von dem bösartigen Vampir Dragos verschleppt wird. Nach Jahren der Gefangenschaft wird Corinne von einem Orden mächtiger Vampirkrieger gerettet doch die schrecklichen Qualen, die sie erdulden musste, haben tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen. Der einzige Hoffnungsschimmer in ihrem Leben ist der goldäugige Vampir Hunter, der sie auf ihrer Heimreise beschützen soll. Einst arbeitete Hunter als Auftragsmörder für Dragos, doch nun hat er geschworen, seinen ehemaligen Boss zu Fall zu bringen. Aber wie weit kann er gehen, ohne Corinne erneut in Gefahr zu bringen?

Teil einer Serie:
1. Geliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpft der Finsternis
4. Gebieterin der Dunkelheit
5. Gesandte des Zwilichts
6. Gefährtin der Schatten
7.Gezeichnete des Schicksals
8. Geweihte des Todes
9. Gejagte der Dämmerung

Meine Meinung:
Corinne Bishop wurde vor 75 Jahren von Dragos verschleppt und hat furchtbare Dinge aushalten müssen. Jetzt ist die frei, was sie dem Orden zu verdanken hat, denn dieser hat sie befreit. Zusammen mit Hunter ist sie unterwegs zu ihren Eltern, muss doch aber eine böse Überraschung erleben. Ihr Stiefvater Viktor Bishop scheint doch tatsächlich hinter ihrer Entführung zu stecken, was Corinne völlig schockiert. Auf der Rückfahrt  kommen die beiden sich näher.

Im 9. Teil stehen zwei sehr ungewöhnliche Charaktere im Mittelpunkt. Hunter ist er seit kurzem Mitglied in Lucans Team. Hinzu kommt, dass er bis vor kurzem auch noch für Dragos gearbeitet hat. Er gehörte zu den Supervampiren, die Dragos mit den Stammesgefährtinnen gezüchtet hat. In den vorangegangenen Büchern ist er eher als emotionslos und auf dem Kampf gedrillt dargestellt worden, jetzt bekommt man einen Einblick in sein Gefühlsleben, was sehr interessant ist.
Corinne Bishop wurde in Geweihte des Todes mit vielen anderen Stammesgefährtinnen befreit und hat mit dem Krieger Brock eine gemeinsame Vergangenheit, auf die in diesem Teil aber nur kurz eingegangen wird. Sie muss die Entführung und Folterungen, die sie erlitten hat, erst einmal verarbeiten, was nicht so einfach ist, wenn man bedenkt, dass sie 75 Jahre lang eingesperrt war.

Die Liebesgeschichte steht zwar auch dieses Mal im Mittelpunkt, aber die Autorin hat viel Platz für die anderen Charaktere gelassen, wobei Sterling Chase hier sehr im Mittelpunkt steht. Er macht eine ganz schöne Wandlung durch, die mich sehr überrascht hat. Ich bin wirklich gespannt wie es mit ihm weitergeht.

Die Suche nach Dragos geht auch dieses Mal weiter, aber auch Dragos ist nicht untätig und will die Befreiung der Stammesgefährtinnen rächen.

Das Buch endet dieses Mal doch tatsächlich mit einem Cliffhanger :( Ich hoffe, dass der 10. Teil nicht so lange auf sich warten lässt.
 
Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen