3. Juli 2011

Finsteres Gold von Carrie Jones





Inhalt:
Zara und ihre Freunde haben den Kampf gegen Zaras Vater, den umbarmherzigen Elfenkönig, gewonnen. Sie halten ihn gefangen – sie kontrollieren seine Macht. Aber das Problem ist damit noch lange nicht gelöst, denn die Schwächung des Königs ruft neue Thronanwärter auf den Plan. So auch den jungen Astley, der vollmundig verspricht, dafür zu sorgen, dass Elfen, Menschen und Werwölfe in Zukunft friedlich miteinander leben können. Für Zara hört sich das gut an. Aber Zaras Freund Nick, der Werwolf, rast vor Eifersucht. Erst recht, als der Elf Astley noch eine Prophezeiung ausspricht, die unglaublicher nicht sein könnte: Zara und Nicks Liebe wird enden – und Zara sei vom Schicksal auserkoren, Astleys Elfenkönigin zu werden ...

Teil einer Serie:
1. Flüsterndes Gold
2. Finsteres Gold
3. Entice (noch kein deutsches Erscheinungdatum)
4. noch kein Titel vorhanden (erscheint ca. 2012)

Meine Meinung:
Im ersten Teil der Serie haben Zara und ihre Freunde Zaras Elfenvater und seine Gefolgschaft gefangengenommen und eingesperrt. In diesem Teil tauchen in Zaras Stadt andere Elfenkönige auf, einer davon ist Astley, der sie unbedingt zu seiner Königin machen will und sie davon überzeugen will, dass nicht alle Elfen so wie ihr Vater sind. Zara ist natürlich misstrauisch, aber ein wenig vertraut sie ihm doch. Plötzlich verändert sich Zara körperlich, sie scheint sich ohne Grund langsam in eine Elfe zu verwandeln. Sie und ihre Freunde suchen natürlich nach dem Grund. Dann greifen der andere König und Zara muss schnell handeln.

Die Autorin konnte sich in diesem Teil noch etwas steigern. Zara ist nicht mehr ganz so neurotisch wie im ersten Teil. Die Story ist nicht mehr so naiv wie im ersten Teil. 
Obwohl sich hier mal wieder eine Dreier-Beziehung anbahnt, hat die Autorin das ganze recht angenehm verpackt. Besonders interessant fand ich auch die sich anbannende Beziehung zwischen Zaras bester Freundin Izzy und dem Gestaltenwandler Dev.
Es gibt neben Astley noch einen weiteren neuen Charakter, nämlich Cassidy, obwohl ich nicht genau weiß in welche Richtung die Autorin mit ihr gehen will bzw. was für eine Bedeutung sie für die Story hat.

Das Buch endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger und ich bin gespannt wie es weitergeht. Für den 3. Teil gibt es leider noch keinen Termin für die deutsche Übersetzung. Die Autorin will wohl noch einen 4. Teil schreiben, der aber erst nächstes Jahr erscheinen wird. Ich hoffe, dass das hier nicht eine Never-Ending-Serie wird und danach dann auch wirklich Schluss ist.


Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen