31. Juli 2011

Clockwork Angel - Chroniken der Schattenjäger von Cassandra Clare (Hörbuch)



Inhalt:

London, 1878: Die sechzehnjährige Tessa macht sich auf die Suche nach ihrem verschollenen Bruder Nathaniel. Ihre Nachforschungen führen sie in die Unterwelt Londons, wo finstere Kreaturen herrschen. Bald gerät sie ungewollt mitten hinein in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen Schattenwesen. Tessa findet Zuflucht bei den Schattenjägern. Der schöne, aber zerbrechliche James und der draufgängerische Will möchten Tessa bei der Suche nach ihrem Bruder helfen. Als Tessa herausfindet, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist, wird sie selbst zur Gejagten und sie muss entdecken, dass ihr Bruder tief in die Machenschaften der Unterwelt verstrickt ist.

Meine Meinung:
Tessa befindet sich auf dem Weg nach London. Ihr Bruder bat sie in einem Brief, ihn dort zu besuchen. Dort angekommen wird sie von den "dunklen Schwestern" im Empfang genommen, die sie zwingen, ihre magischen Fähigkeiten für diese beiden einzusetzen. Denn Tessa hat eine besondere Gabe, von der sie bis dato nichts wusste. Sie wird dann aber von den Schättenjägern aus den Klauen der beiden befreit und findet im Hauptquartier der Schattenjäger in London Unterschlupf. Sie freundet sich schnell mit den anderen Schattenjäger an, vorallem mit William und James, die beide auf ihre Art sehr interessant sind. Tessa findet sich in einer Welt wieder in der es von Hexen, Vampiren und Dämonen nur so wimmelt und irgend jemand ist auch hinter ihr her.

Dies ist der erste Teil von Cassandra Clares neuer Serie rund um das Schattenjägeruniversum. Dieses Mal spielt das ganze im 19. Jahrhundert und weist wieder eine Vielzahl an interessanten Figuren auf. Ich muss gestehen, dass ich mich am Anfang etwas schwer getan habe mit der Geschichte. Sie kommt erst langsam in Schwung und ist doch so völlig anders wie die Chroniken der Schattenjäger. Die Figuren sind am Anfang sehr zurückhaltend, was der Zeit entsprechend realistisch ist, aber doch recht befremdlich wirkt.

Trotz der Kritik und des zähen anfangs konnte mich die Geschichte dann doch irgendwann fesseln. Jeder der Figuren hat so seine Geheimnisse, die nach und nach gelüftetet werden, wobei Tessas Herkunft noch nicht vollständig gelüftet ist. Es gibt ein Wiedersehen mit einigen bekannten Figuren aus dem Schattenjägeruniversum. Das Buch fällt ganz klar in den Bereich Steampunk, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht mit Tessa und den anderen und vergebe 9,5 von 10 Punkten.

Flammen der Nacht von Christina Dodd




Inhalt:
Als einzige Tochter eines Abtrünnigen gebar Firebird Wilder einst einen Sohn, dem sie das schreckliche Vermächtnis seines Vaters – Douglas Black – verschwieg. Nun versucht der Varinski-Clan, diesen Douglas Black zu vernichten, denn er ist der Letzte, der den teuflischen Pakt der Varinskis bannen kann. Er, der sich in einen Silberlöwen verwandeln kann, ahnt nichts von seinen gefährlichen Verfolgern – und ebenso wenig, dass nur eine ganz besondere Frau ihn erlösen kann …

Meine Meinung:
Im vierten und letzten Teil um die Wilder Familie steht Firebird im Mittelpunkt des Geschehens. Der 3. Teil der Reihe endete mit einen Knall, nämlich mit der Bekanntgabe, dass Firebird nicht die leibliche Tochter von Konstantin und Zorana ist. Hier erfahren wir jetzt was sich hinter dieser Geschichte wirklich verbirgt. Aber zuerst wird ein Blick in Firebirds Vergangenheit geworfen. Nämlich auf die Zeit, als sie mit Douglas Black zusammen war und von ihm schwanger wurde. Kurz bevor sie ihm es sagen will, erfährt sie, dass Douglas ein Varinski ist und läuft weg. Drei Jahre später macht sie sich auf die Suche nach ihm, weil sie einen Verdacht bezüglich seiner Vergangenheit hat, dem sie auf dem Grund gehen will.

Ich muss sagen, dass dies bisher der beste Teil der Reihe ist. Die Story ist wirklich interessant und spannend. Alle Handlungstränge werden zu Ende geführt und die Serie endet mit einem gelungenen Finale. Trotzalledem wird Christine Dodd nicht eine meiner Lieblingsautorinnen werden. Ihr Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig und nicht immer mein Fall.

Trotzdem gibt es von mir dieses Mal 9 von 10 Punkten für ein wirklich gelungenes Ende.

Der Ruf der weißen Raben von Sanna Seven Deers



Inhalt:
Die Trommeln und Stimmen verstummen, als die wirbelnden Rauchschwaden aufsteigen. Myras Herz pocht beinahe schmerzhaft in ihrer Brust. Sie ahnt nicht, dass sie Zeugin eines Rituals ist, mit dem der Indianer Chad Blue Knife die Geister ruft. Es wird ihre Zukunft und alles, woran sie glaubt, verändern. Sie spürt, dass ihr Leben und das von Chad auf alle Zeiten untrennbar miteinander verwoben sind ...

Meine Meinung:
Die Journalistin Myra Morgenstern ist auf den Weg nach Boulder Landing, einem kleinen Dorf im Westen von British Columbia. Auf dem Weg dorthin macht sie Rast bei einer Hütte und wird Zeugin eines indianisches Rituals, das ihr ganzes Leben in völlig neue Bahnen lenkt. Ihr Schicksal ist mit dem des Indianers Chad Blue Knife verbunden und beide müssen sich zusammen  auf die Suche nach einem magische Talisman machen.

Eine wirklich interessante Geschichte die stark in die indianische Mythologie verwurzelt ist. Die Sprache ist recht schnörkellos, was aber durchaus zur Story passt. Das Buch ist wirklich interessant, eine Mischung aus Zeitreise-Mystery-Thriller, was wirklich gelungen ist. Ich hätte mit etwas mehr Romantik gerechnet, dieser kam für meinen Geschmack etwas zu kurz.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

29. Juli 2011

Der Geist der Liebe von Cindy Miles



Inhalt:
Eigentlich soll Allie Geister aus Odin's Thumb Pub vertreiben. Aber schon bald fühlt sie sich zu dessen geheimnisvollem Besitzer Gabe hingezogen und erkennt, dass es eigentlich die Geister seiner Vergangenheit sind, die ihn quälen ...

Teil einer Serie:
1. Der Geist der Liebe
2. Eine Ewigkeit für deine Liebe

Meine Meinung:
Alli Morgan kann mit Geister reden und es zu ihrer Aufgabe gemacht, diese zu vertreiben. Obwohl man nicht wirklich von vertreiben reden kann, sie spricht mit ihnen und hilft ihnen. Ein neuer Auftrag führt sie nach Schottland zu Gabe MacGowan, der in der kleinen Küstenstadt Sealladh na Mara ein Pub führt. Er will dieses Pub verkaufen, aber die Geister die dort leben, machen ihm einen Strich durch die Rechnung und verjagen alle Interessenten. Alli merkt schnell, dass nicht diese Geister das eigentlich Problem sind, sondern etwas in Gabes Vergangenheit ihn sehr quält.

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr romantisch, und das Hauptaugenmerk liegt hier bei der Liebesgeschichte. Alli und Gabe sind ein sehr sympathische Paar. Für Humor sorgen die doch recht schrägen und skurrilen Geister, die in Sealladh na Mara leben.

Interessant sind auch die Nachbarn von Gabe, die Munroes, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben. Es gibt von dieser Familie eine Kurzgeschichte und ein Roman der Autorin, die leider bisher noch nicht übersetzt wurden.

Der 2. Teil der Reihe wird von Allies Schwester Emma handeln.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

27. Juli 2011

Vor Vampiren wird gewarnt von Charlaine Harris



Inhalt:
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, musste einiges wegstecken in der letzten Zeit - die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen übernatürlichen Wesen, in die sie verwickelt war, sind nicht leicht zu verkraften. Immerhin ist ihre Beziehung zu dem Vampir Eric anscheinend in eine neue Phase getreten. Doch dann tauchen zwei Vampire aus Erics wechselvoller Vergangenheit auf. Sie sind ein gefährliches Paar. Und sie haben ihre eigenen Pläne, was Sookies Zukunft betrifft. Es sieht ganz so aus, als würde Sookies sehnsüchtiger Wunsch nach ein bisschen Ruhe und Frieden noch lange nicht erfüllt werden.

Teil einer Serie:
1. Vorübergehende To
2. Untot in Dallas
3. Club Dead
4. Der Vampir der mich liebt
5. Vampire bevorzugt
6. Ball der Vampire
7. Vampire Schlafen fest
8. Ein Vampir für alle Fälle
9. Vampirgeflüster
10. Vor Vampiren wird gewarnt
11. Dead Reckoning
12.?
13. letzter Teil

Meine Meinung:
Sookie erholt sich nur langsam von der Folterung, die sie durch die beiden Elfen erlitten hat und auch von ihren Verlusten. Dann zieht auch noch Amelia aus und Sookie wohnt wieder alleine in ihrem Hause. Zumindest für kurze Zeit, denn dann taucht ihr Elfencousin Claude auf und will bei ihr wohnen.
Ihre Beziehung zu Eric festigt sich, als plötzlich Erics Schöpfter mit seinem neuen Sohn auftaucht und das Leben von Sookie etwas durcheinander bringt. Als dann auch noch eine Leiche auf Sookies Land auf und Sookie fängt an Nachforschungen anzustellen.

Ich hatte dieses Buch jetzt ein Weile hier liegen und weiß gar nicht warum ich es bisher noch nicht gelesen habe. Ich bin mal wieder restlos begeistert. Wie der Originaltitel schon andeutet (Dead and the Family), geht es dieses Mal sehr familär und etwas ruhiger zu, was dem ein- oder anderen vielleicht nicht so zusagbt. Für mich war es genau richtig. Es gibt viele ruhige und romantische Momente zwischen Eric und Sookie, was mir als Eric-Fan besonders gefallen hat. Auch wenn der Krimianteil dieses Mal nicht so hoch ist, hat mir dieser wieder sehr gut gefallen und dessen Auflösung mich doch überrascht.

Leider gibt es für den 11. Teil noch keinen Termin für die Übersetzung. Nach Teil 13 soll dann wohl Schluss sein mit Sookie Stackhouse und obwohl ich diese Serie wirklich liebe, denke ich, dass es so besser ist.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

26. Juli 2011

Krieger des Lichts 03. Ungezähmte Leidenschaft von Pamela Palmer



Inhalt:
Die Hexe Skye wird von Dämonen gezwungen, den mächtigen Krieger Paenther zu entführen. Doch selbst in Ketten gelegt ist Paenther noch gefährlich es gelingt ihm, Skye zu verführen und eine wilde Leidenschaft in ihr zu entfesseln. Paenthers Stolz verlangt, dass er an der Zauberin Rache nimmt. Doch Skyes verletzliche Schönheit berührt ihn tief und weckt ungeahnte Gefühle in ihm. Aber schon bald sehen sich beide einer weitaus größeren Bedrohung gegenüber, der sie nur begegnen können, wenn sie zusammenstehen und der Macht ihrer Liebe vertrauen.

Meine Meinung:
Paenther wird im Auftrag des Zauberers Birik von der Hexe Skye entführt. Man will seine magische Energie für die Befreiung von Dämonen nutzen. Paenther fühlt sich trotz aller Umstände,er wurde schon einmal von einer Hexe entführt und gefoltert, sehr zu Skye hingezogen . Als er dann aber merkt, dass Skye ebenfalls nicht freiwillig an dieser Sache beteiligt ist, schlägt er ihr vor zu fliehen, was den beiden dann auch gelingt. Aber der Zauberer Birik hat mehr Macht über Syke als gedacht und will sie natürlich wieder haben.

Was mich bei Pamela Palmers Büchern von Anfang an gestört hat ist, dass ihre Rituale immer irgend etwas mit Sex zu tun haben. Natürlich ist das hier auch so, was bedeutet, dass diese Energie, die der Zauberer Birik von Paenther haben will, nur durch sexuelle Aktivitäten freigesetzt werden kann.
Ansonsten ist die Story durchaus interessant und die Hexe Skye ein interessanter Charakter mit sehr ungewöhnlichen Fähigkeiten. Sie hat in ihrer Vergangenheit Schreckliches durchgemacht, ebenso wie Paenther, was die beiden sehr mit einander verbindet.

Der 4. Teil wird von Jag und der Wächterin Olivia handeln. Olivia wird am Ende dieses Teils eingeführt.

Wenn die Autorin sich mehr auf die Story konzentrieren würde und weniger auf diese sexlastigen Rituale wäre die Reihe wirklich ziemlich genial. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

24. Juli 2011

Gefangene des Feuers von Linda Howard



Inhalt:
Die Waffe ist genau auf ihr Herz gerichtet. Annie hat keine Wahl: Sie muss tun, was der Fremde sagt. Die Waffe zielt auf ihr Herz. Und plötzlich ist Annie in der Gewalt eines Fremden eines Mörders? Die junge Ärztin muss tun, was er von ihr verlangt: Seine Schusswunde versorgen und ihn dann begleiten, tief in die unbesiedelte Wildnis von Arizona. Wo sie erkennt: Nicht nur Rafe McCays Körper ist schwer verletzt, sondern auch seine Seele! Seit ihm ein Mord angelastet wird, ist er ist auf der Flucht. Soll Annie ihm glauben, dass eine Intrige ihn in diese verzweifelte Lage gebracht hat? Soll sie auf ihr Gefühl hören? Ja, sagt ihr Herz das sie in die Arme des Desperados treibt. Und Nein, sagt ihr Verstand. Denn solange der Mörder nicht gefunden ist, hat ihre heiße Leidenschaft keine Zukunft.

Meine Meinung:
Rafe McCay ist auf der Flucht vor einem Kopfgeldjäger und wird von diesem angeschossen. Er entführt die Ärztin Annis Parker und nimmt sie mit in die Wildnis. In einer einsamen Hütte verstecken sich die beiden und kommen sich dabei näher. Rafe wird zu Unrecht beschuldigt, einen Mann getötet zu haben. Jetzt versuchen beide zusammen seine Unschuld zu beweisen.

Wenn man weiß, dass sich hinter diesem völlig unpassenden Cover ein historischer Wild-West-Liebesroman versteckt, ist das Buch richtig unterhaltsam. Wenn man natürlich einen zeitgenössischen Roman erwartet wird man enttäuscht. Die Charakter sind typisch Linda Howard, er ist der dominate etwas raubeinige Kerl, mit harter Schale und weichem Kern, sie die selbstbewusste Jungfrau Anfang 30, die mich stark an Dr. Quinn erinnert hat. Das ganze in eine interessante Wild-West-Geschichte gepackt mit etwas Aktion und ein paar politischen Ränken und schon hat man eine durchaus unterhaltsame Geschichte.
Wenn der Verlag jetzt noch ein anderes Cover verwendet hätte, würde das Buch bestimmt bessere Rezensionen erhalten.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

23. Juli 2011

Sommerzauber von Nora Roberts, Penny Jordan, Linda Lael Miller und Sherryl Woods



Inhalt:
1. Ein Gewitter braut sich über dem stillen See in Neuengland zusammen! Denn Percy hat ganz andere Pläne mit dem Lakeside Inn als die hinreißende Nelly, deren Temperament ihn maßlos reizt.
2. Saskia könnte vor Scham im Erdboden versinken: Nach einem dummen Missverständnis glaubt ihr neuer Boss, sie sei auf Männerfang! Dabei ist sie eher schüchtern, und es gibt nur einen, der sie insgeheim fasziniert.
3. Olivia wird verschleppt mitten ins Paradies! In den Armen von Esteban Ramirez, den alle nur den Leopard nennen, findet sie sich in Mexiko wieder. Was will dieser Mann von ihr? Sie weiß es nicht, spürt nur die Zärtlichkeit des Raubtiers.
4. Meint Bob Willis es ernst mit ihr? Obwohl Karyn sich unsterblich in den Ex-Rennfahrer verliebt hat, zögert sie, ihren Gefühlen nachzugeben. Schließlich glauben ihre Brüder, dass er nur auf eine Affäre aus ist

Meine Meinung:
1. Pension der Sehnsucht: Nelly ist Managerin einer netten kleinen Pension in Neuengland. Die Atmosphäre ist sehr familiär und heimisch und das Hotel läuft gut. Eines Tages taucht ihr Chef Percy Reynolds auf und will das Hotel modernisieren, wovon Nelly überhaupt nicht begeistert ist. Trotz alle Widrigkeiten kommen die beiden sich näher.
Ich muss sagen, das ich lange nicht eine Geschichte mit so einem Macho gelesen habe. Man merkt hier ganz klar das Alter der Geschichte an, sie wurde nämlich bereits 1984 das erste Mal veröffentlicht. Percy ist wirklich kaum auszuhalten. Er kommandiert Nelly nur rum und ist nicht wirklich nett zu ihr. Wenigstens ist Nelly recht frech und lässt sich nicht alles von ihm gefallen. Der Schreibstil erinnert mich stark an den von Linda Howard in den 80gern, was mich doch ein wenig überrascht hat. Bisher konnte ich Nora Roberts von einer anderen Seite. Von mir gibts hierfür nur 3 von 10 Punkten.
2. Schön wie Aphrodite: Saskias Hotel wurde von einer großen Kette gekauft. In einer Bar lernt sie ihren neuen Chef kennen ohne zu wissen wer er ist. Und sie macht ihn total an, weil sie ihn für den Verlobten ihrer Freundin hält, den sie testen soll. Aber eigentlich ist sie überhaupt nicht so. Als sie am nächsten Tag offiziell Andreas Latimer vorgestellt und ist sie schockiert. Andreas befindet sich gerade in einer Notlage und erpresst sie, seine Verlobte zu spielen. Ihr bleibt nichts anderes übrig mit ihm nach Griechenland zu fliegen und sich als seine Verlobte auszugeben.
Auch hier haben wir wieder einen echt krassen Macho, obwohl dieser nicht ganz so schlimm ist wie in Pension der Sehnsucht. Hier ist der weibliche Part zwar nicht so kratzbürstig. Am Anfang lässt er sie einfach nicht das Missverständnis aufklären und redet ihr ständig über den Mund. Das war wirklich nervig. Ansonsten gibt es gerade noch so. Für diese Geschichte gibt es 5 von 10 Punkten.
3. Die Geliebte des Leoparden: Olivia wird in Mexico entführt. Esteban Ramirez befreit sie und bringt sie auf  seine Ranch. Er hat eine sehr bewegte und gefährliche Vergangenheit und plötzlich gerät Olivia wieder in Gefahr.
Diese Geschichte ist recht nett, zwar nichts Außergewöhnliches aber in Ordnung und Esteban ist auch ganz gut auszuhalten.  Von mir gibt es dieses Mal 6 von 10 Punkten.
4. Sommer der Entscheidung: Gerade als Karyn in Urlaub fahren will, gibt ihr Auto den Geist auf und sie muss wohl oder übel auf ihren ersten Urlaub verzichten und ein neues Auto kaufen. Dabei lernt sie den sympathischen Ex-Rennfahrer Bob Willis kennen und die beiden verbringen eine unvergessliche Woche zusammen.
Das ist die einzige Geschichte, die wirklich ganz nett ist und mit einem recht sympathischen Mann aufwartet. Trotzalledem konnte auch dieses Geschichte mich nicht 100%ig überzeugen. Es gibt aber 7 von 10 Punkten.

Insgesamt ist das Buch eine Enttäuschung gewesen und sein Geld nicht wert.

22. Juli 2011

Kuss der Unendlichkeit von Carrie MacAlistair



Inhalt:
Die Fotografin Catherine ist in Schottland unterwegs, um Aufnahmen der schönsten Schlösser und Burgen zu machen, als ein Unwetter sie zum Aufenthalt in Camshron Castle zwingt. Der Schlossherr Lord Daniel irritiert und fasziniert sie zugleich. Er ist die Eleganz in Person - und geradezu unheimlich schön. Bald muss Catherine sich eingestehen, dass sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat. Doch dann erkennt sie: Lord Daniel ist kein gewöhnlicher Mann, er ist ein Vampir. Hat er es nur auf ihr Blut abgesehen, oder darf sie darauf hoffen,, dass er ihre Gefühle erwidert?

Meine Meinung:
Catherine ist Fotografin und arbeitet zurzeit an einem Bildband über die schönsten Schlösser Englangs. Als letztes Schloss auf ihr Fotoreise hat sie sich Camshron Castle ausgesucht, einwunderschönes Schloss in den Highlands. Als sie dort ankommt fängt gerade ein furchtbares Unwetter an und ihr Auto schreikt. Ihr bleibt nichts anders übrig als das Angebot des Schlossherren, Lord Daniel anzunehmen und auf Camshron Castle zu bleiben bis das Unwetter vorbei ist. Lord Daniel übt eine große Faszination auf ihn aus, macht ihr aber auch große Angst. Als sie dann hinter sein Geheimnis kommt ist sie doch sehr überrascht, denn Daniel ist ein Vampir.

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Es ist natürlich nicht schlecht, aber war einfach nicht mein Geschmack.
Die Charaktere wirken auf mich etwas blass, vorallem Daniel wirkt sehr stereotypisch. Die Liebesgeschichte konnte mich leider auch nicht überzeugen. Die beiden kommen recht schnell zusammen und reden von Liebe, aber ich habe mich die ganze Zeit gefragt wo diese Gefühle herkommen. Catherine sieht Daniel am Anfang fast gar nicht und verliebt sich trotzdem in ihn. Auch Giselle, Daniels Ex und Schöpferin wirkt blass und ihre Handeln war fast immer vorhersehbar.
Die Handlung an sich war eigentlich recht interessant, ich hätte mir aber für viele Dinge einfach mehr Hintergrundinfos gewünscht.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

Vegas Vampires 4: Was sich liebt, das beißt sich



Inhalt:
Fast drei Jahrhunderte hat Gwenna Carrick nun in ihrem englischen Exil verbracht – Zeit, sich der Welt endlich wieder zu stellen. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihr Lieblingsbruder heiratet – in Las Vegas! Wider Erwarten gefällt ihr der Trubel der Stadt, und sie beschließt zu bleiben. Und wird gleich in eine Mordserie verwickelt, deren Opfer bis auf den letzten Tropfen Blut ausgesaugt wurden. Doch nicht nur das wirft sie völlig aus der Bahn – nein, da ist auch der äußerst attraktive Detective Nate Thomas …

Meine Meinung:
Gwenna Carrick hat sich entschieden, in Las Vegas bei ihrem Bruder Ethan und ihrer Schwägerin Alexis zu bleiben. Das sind in ihrem ganzen Leben nie wirklich etwas gelernt hat, surft sie im Internet herum und beschattet ein Vampirjägerforum. Plötzlich wird jemand aus diesem Forum getötet und Gwenna wird irgendwie in diese Mordserie verwickelt. Der leitendende Detective Nate Thomas gefällt mir besonders gut und beiden kommen sich näher.

Ich muss gestehen, das mir der 4. und anscheinend letzte Teil der Serie leider nicht so gut gefallen hat. Er ist jetzt nicht wirklich schlecht, aber mir fehlte einfach der Humor zwischen den beiden Hauptfiguren. Ich habe wie bei den anderen Paaren witzige Dialoge erwartet, dem war aber leider nicht so. Beide Hauptfiguren haben Jemanden verloren. Nate gerade eben seine Schwester an Krebs und Gwenna vor 300 Jahren ihre Tochter Isabell. Durch diese Verluste kommen sich die beiden näher. Mir hat die Liebesgeschichte durchaus gefallen, aber ich habe halt etwas anderes erwartet.
Natürlich sorgen die anderen Figuren wie z. B. Kelsey oder Alexis für die gute Portion Humor, wobei ich was die Beziehung Kelsey und Ringo dieses Mal doch etwas enttäuscht wurde. Er behandelt sie wirklich sehr mies und trotzdem vertragen sich die beiden wieder.

Leider scheint dieser sogar der letzte Teil dieser Reihe zu sein. Es gibt laut Seite der Autorin noch 2 Kurzgeschichten, aber die wurden bisher nicht veröffentlicht. Für mich ist das Ende etwas unbefriedigend. Es wurden zwar einige Handlungsstränge zu Ende geführt, aber für mich sind immer einige Fragen offen. Schade.

Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkten.

21. Juli 2011

Winterträume voller Sehnsucht von Anne Ashley und Paula Marshall



Inhalt:
1. Hochzeit im Herrenhaus:
Wie ein Märchenschloss wirkt Greythorpe Manor im winterlichen Schnee. Und wie ein Märchenprinz kommt Miss Annis Milbank der attraktive Viscount Deverel Greythorpe vor. Nur zu gern pflegt sie ihn, der von einem Unbekannten niedergeschlagen wurde, gesund. Schon beginnt sie von einer Hochzeit zu träumen, da muss sie mit ansehen, wie er auf einem Ball nur noch Augen für die Tochter der Gastgeber zu haben scheint
2. Der gewagte Antrag:
Auf der Reise zu seinem Landsitz von Banditen überfallen, findet sich Lord Halstead auf Gut Campions wieder ohne Gedächtnis. Er erinnert sich nicht, wer er ist, und erkennt auch seine bezaubernde Gastgeberin Elinor, Countess of Malplaquet, nicht. Während er sich im winterlichen Yorkshire auf ihrem Gestüt nützlich macht, entbrennt er in heißer Liebe zu der schönen Lady. Und muss sich eingestehen, dass sie für ihn, den Fremden ohne Namen, völlig unerreichbar ist.

Meine Meinung:
Zu 1: Die selbstbewusste Annis Milbank befindet sich auf dem Weg zu Viscount Deverel Greythorpe, um ihn über die Eskapaden seiner Halbschwester Helen zu informieren. Auf dem Weg dorthin findet sie ihn angeschossen im Graben und nimmt sich seiner an. Der Viscount ist ganz angetan von dem erfrischenden Verhalten der jungen Frau. Aber wer steckt hinter dem Anschlag auf ihn? Die beiden machen sich auf die Suche und stoßen auf unglaubliche Machenschaften.

Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr spannend und hat einen kleinen Krimianteil dessen Auflösung doch recht interessant ist. Die Dialoge sind sehr amüsant und witzig. Die Geschichte kommt völlig ohne erotischer Szene aus, ist aber sehr romantisch.Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Zu 2: Lord Halsted hat sich in betrunkenen Zustand negativ über die Countess of Malplaquet geäußert. Als sein Vater davon erfährt, will dieser in zwingen, diese zu heiraten. Um dieser Ehe zu entfliehen, macht sich Lord Halsted auf dem Weg auf seinem Landsitz. Auf dem Weg dorthin wird er von Banditen angegriffen und niedergeschlagen. Dadurch verliert er sein Gedächtnis und ausgerechnet die Angestellten von der Countess of Malplaquet finden und ihn stellen ihn ein. Nach und nach verlieben sich die beiden.

Diese Geschichte konnte mich nicht ganz so überzeugen wie die erste. Die Countess ist nicht ganz so das was ich von einer Frau in solchen Romanen erwarte. Nachdem die beiden sich verliebt haben, ist sie mir etwas zu aufdringlich. Sie fleht ihn förmlich an, mit ihr ins Bett zu gehen. Er ist völlig unsicher, weil er ihr nichts zu bieten hat. Diese Konstellation hat mir nicht so gut gefallen. Trotz alle dem kommt auch dieser Roman ohne erotischen Szenen aus. Von mir gibt es hierfür 7 von 10 Punkten.

20. Juli 2011

Night Sky 1. Sklave des Blutes von Stephanie Madea



Inhalt:
Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah …

Meine Meinung:
Nach 100 Jahren Einsamkeit kehrt der reinrassige Vampir Jonas Baker zu seiner Familie zurück, nachdem sein Vater unerwartet gestorben ist. Er soll als ältester Sohn die Führung des Baker-Konzerns übernehmen. Hinzu kommt auch noch, dass seine Mutter ihn mit einer reinrassigen Vampirin verheiraten will.Von all diesen Dingen will er aber eigentlich nichts wissen. Er glaubt auch nicht an den natürlichen seines Vater und stellt Ermittlungen an.
Cira Anderson ist Pilotin. Bei einem ganz normalen Flug wird ihre Maschine von einem sehr brutalen Mann entführt. Ihr zur Rettung kommt Jonas Baker, der sie als Passagier in dem Flugzeug befand. Jonas fühlt sich magisch von Cira angezogen, nicht nur das, er fühlt sich mit ihr Verbunden. Zuerst kämpft er dagegen an, er meidet sie, aber immer wieder muss er sie retten. Denn sie scheint irgendwie mit dem Tod ihres Vaters in Verbindung zu stehen.

Die Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist sehr spannend, romantisch und humorvoll. Die Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, abwechselnd zwischen Cira und Jonas und noch einer dritten Person, über die ich hier nicht so viel sagen werde, um nicht zu spoilern. Jonas ist eine interessante Figur. Er hat sich nach einem schweren Schicksalsschlag zurückgezogen und lebt seit 100 Jahren einsam und ohne Kontakt zu anderen Vampiren oder zu Menschen, außer zur Nahrungsaufnahme. Obwohl der Schwerpunkt bei der Liebesgeschichte liegt, kommt auch die Rahmenhandlung nicht zu kurz. Im erste Drittel sind die Treffen der beiden Hauptfiguren nur sporadisch, das Jonas sich sehr gegen seine Gefühle wehrt.
Es gibt einige interessante Nebenfiguren wie z. B. Ciras beste Freundin Amy, die Reporterin ist oder Jonas bester Freund Nyl, der ebenfalls ein Vampir ist und einen Nachtclub führt. Diese machen die Geschichte noch interessanter.

Dies ist der 1. Teil einer Trilogie, es werden natürlich nicht alle Fäden zu Ende gesponnen, die Legende ist noch nicht entschlüsselt und das Geheimnis um Jonas und Cira noch nicht gelöst.
Der 2. Teil soll laut Autorin im Februar 2012 erscheinen und ich bin schon sehr gespannt wie es mit den Figuren weitergeht.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

18. Juli 2011

Dragon Touch von G. A. Aiken



Inhalt:
Gwenvael der Schöne ist bezaubert, als er dem angeblich schrecklichsten Geschöpf der Nordlande begegnet: Dagmar ist eine kleine Frau mit praktischer Kleidung und stahlgrauen Augen hinter einer strengen Brille. Ein Eisklotz in Menschengestalt, der sich ob der Reize von Gwenvael dem Schönen völlig unbeeindruckt zeigt. Doch Gwenvael setzt ihrer Zurückhaltung sein ganz eigenes Feuer entgegen. Wer wäre schließlich besser dafür geeignet, das kühlste Geschöpf der Welt zum Schmelzen zu bringen, als ein wirklich heißer Drache?

Meine Meinung:
Annwyl erhält von der Reinholdt-Bestie einen Brief mit dem Vorschlag einen Bündnis im Gegenzug für Informationen. Da Annwyl hochschwanger ist, schickt sie ihren Schwager Gwenvael den Schönen in die Nordlande, um mit der Bestie zu verhandeln. Dort angekommen muss er feststellen, dass die Bestie niemand anderes als die jüngster Tochter des Burgherren, was ihn natürlich total amüsiert. Aber Dagmar hat trägt nicht ohne Grund diesen Namen. Sie ist seinen Reizen gegenüber völlig immun und auch sonst  so ganz anders als die Frauen, die Gwenvael sonst so bevorzugt, aber irgendwie hat sie es ihm angetan.

Dies ist nun der 3. Teil der Reihe um die Drachenfamilie Gwalchma und dieses Mal ist die Hauptfigur Gwenvael der Schöne. Ihm zur Seite wird die Bestie Dagmar gestellt, die eine wirklich würdige Partnerin ist. Wie auch schon in den anderen Büchern sind die Dialoge sehr witzig und es geht recht raubeinig zu. Auch Dagmars Familie kann mit der Raubeinigkeit der Familie Gwalchmai mithalten.
Obwohl alle anderen Familienmitglieder ebenfalls zum Zuge kommen, kommt die Liebesgeschichte von Gwenvael und Dagmar nicht zu kurz.

Die Autorion hat sich auf jeden Fall weiterentwickelt und die Story rund um das Paar ist sehr ausgefeilt und interessant. Es gibt dieses Mal ein paar erotische Szenen weniger, es wird dieses Mal mehr Wert auf die Story gelegt. Man sollte auf jeden Fall die anderen Bücher aus der Reihe gelesen, bevor man diesen Teil liest.

Obwohl mir das Buch wieder super gefallen hat und ich auch 10 Punkte vergeben, fand ich die ersten beiden Teile ein kleines bisschen besser. Gwenvael ist im Vergleich zu seinen Brüdern nicht ganz so interessant.

Der 4. Teil wird von Keita handeln, der jüngsten Schwester aus dem Drachenclan.

Trotzdem 10 von 10 Punkten.

17. Juli 2011

Triskelion - Grenzgänger von Nina Behrmann




Inhalt:
Ihr neuer Job bei der Agentur Triskelion bringt Feline an den Rand des Wahnsinns. Mit der Wahrheit über ihre eigene Welt konfrontiert, muss sie sich damit anfreunden, dass ihre Mutter eine Hexe, ihr Boss ein Drache und ihr Ficus ein Hausgeist ist. Als wäre das nicht schon Grund genug, ein Mythologielexikon zu Rate zu ziehen, muss Feline für den Frieden zwischen Feen, Grenzgängern und anderen übersinnlichen Wesen sorgen. Doch wie, wenn ein sinnlicher Engel sie als seine Privaterlösung betrachtet, Dämonen hinter ihr her sind und ihr wieder einmal niemand die Spielregeln erklärt hat?

Meine Meinung:
Nachdem Feline ihren Job verloren hat, bewirbt sie sich bei der Agentur Triskelion, auf Empfehlung ihrer Mutter. Dort angekommen sieht sie sich einer Welt gegenüber, von der sie keine Ahnung hatte. Ihr Mutter ist eine Hexe, ihre neuen Chefs sind ein Fey und ein Gestaltenwandler. Dann lernt ich auch noch den geheimnisvollen Samhiel , der ein Engel ist und plötzlich befindet sie sich mitten in Ermittlungen zwischen den Feen, Grenzgänger und anderen paranormalen Wesen.

Das Buch hat mir richtig gut gefallen, obwohl ich persönlich Feline manchmal etwas nervig und unlogisch fand. Es wird überwiegend aus den Perspektiven von Feline, Kay und Feng erzählt, wobei Feline in der Ich-Form erzählt wird. In der neu entdeckten Welt von Feline wimmelt es nur so von paranormalen Wesen, von deren Existenz sie die ganze Zeit nichts gewusst hat. Neben den üblichen Verdächtigen wie z. B. Vampiren, Feen, Hexen und Gestaltenwandlern, spielen auch Engel und Dämonen eine Rolle.
Der Romantikanteil ist recht gering, die Autorin kommt völlig ohne erotische Szenen aus. Das Hauptaugenmerk liegt erst einmal auf der Einführung der Figuren. Die Agentur Triskelion sorgt dafür, dass der Frieden zwischen den Feen und den Grenzgängern eingehalten wird. Sie arbeiteten gerade an einem Fall, in denn alle Figuren in irgend einer Weise verstrickt sind und dessen Auflösung sehr interessant ist.


Von mir gibt es 10 von 10 Punkten für eine wirklich gelungene Urban Fantasy Story.

16. Juli 2011

Flames'n' Roses - Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White (Hörbuch)



Inhalt:
Seit sie als Kind vor einem Zombie gerettet wurde, arbeitet die sechzehnjährige Evie für die Internationale Paranormalen-Organisation. Sie spürt Vampire, Wasserhexen und andere Paranormale auf, um sie mit einem Chip zu markieren und so zu kontrollieren. Als eines Tages der siebzehnjährige Gestaltwandler Lend in der Zentrale der IPO auftaucht, steht Evies Leben plötzlich Kopf. Obwohl sie Lend misstrauen sollte - schließlich ist er ein Paranormaler - verliebt sie sich in ihn. Kurz darauf werden zahlreiche Paranormale auf mysteriöse Weise getötet und irgendwie scheinen die Morde mit Evie in Zusammenhang zu stehen. Gemeinsam fliehen Evie und Lend, doch der Täter ist ihnen auf der Spur. Furchtlos und natürlich perfekt gestylt tritt Evie dem Mörder schließlich entgegen.

Meine Meinung:
Evie ist 16 Jahre alt und wünscht sich nichts sehnlicher, als einfach zur Highschool gehen zu können und ein normales Leben führen zu dürfen. Stattdessen arbeitet sie für die  IBKP (Internatrionale Behörde zur Kontrolle Paranormaler), für die sie Vampire, Werwölfe und viele paranormale Wesen aufspürt, damit diese mit einer Fußfessel markiert werden und dann kontrolliert werden können. Das macht sie schon ganz lange sie denken kann, denn sie besitzt eine einzigartige Gabe, sie kann unter die Cover von Paranormalen sehen und sieht ihre wahre Gestalt.
Eines Tages bricht der geheimnisvolle Lend bei der IBKP ein, wird aber erwischt und eingesperrt. Evie freundet sich trotz aller widrigen Umstände mit ihm an. Den auch er sucht dieses geheimnisvolle Wesen, dass es auf  Paranormale abgesehen hat und sie dann tötet. Es gibt um dieses Wesen eine geheimnisvolle Prophezeiung, die irgendwie auf Evie hinweist. Als dieses Wesen dann die IBKP angreift, fliehen Lend und Evie und versuchen gemeinsam, das Wesen zu besiegen, machen dabei erschreckende Entdeckungen.

Das Hörbuch und die Story hat mir super gefallen. Die Geschichte ist witzig und sehr rosa :) Die Liebesgeschichte ist wirklich zuckersüss und noch recht unschuldig. Die Welt von Evie wimmelt nur so von paranormalen Wesen, wobei die meisten recht friedlich sind. Die IBKP hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu markieren und zu kontrollieren. Sowohl Lend als auch Evie haben einen interessanten Hintergrund und auf ihre spezielle Art einmalig.

Die Story endet zwar nicht wirklich mit einem Cliffhanger, aber Evie Geschichte ist noch nicht zu Ende. Dies ist wohl der 1. Teil einer neuen Trilogie. Der 2. Teil erscheint im Juli erst einmal auf  Englisch, für die Übersetzung gibt es leider noch keinen Termin. Ich bin wirklich schon sehr neugierig auf die Fortsetzung.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

15. Juli 2011

Schwestern des Mondes 7. Hexenzorn von Yasmine Galenorn



Inhalt:
Seit die Hexe Camille verheiratet ist, hat sie Probleme – was durchaus auch daran liegt, dass sie nicht einem, sondern gleich drei Männern das Ja-Wort gegeben hat. Nun ist Trillian, der Dämon, spurlos verschwunden und schwebt möglicherweise in Lebensgefahr, während der unberechenbare Drache Smoky Ärger mit seiner Familie hat, denn die ist alles andere als begeistert von seiner Frau. Einzig Morio, der Gestaltwandler, steht treu an Camilles Seite. Und das ist auch bitter nötig, denn in Seattle tauchen immer häufiger hungrige Zombies auf, die es zu bekämpfen gilt. Das alles trägt natürlich nicht dazu bei, Camilles Laune zu verbessern – und der Zorn einer mächtigen Hexe kann ungeheure Folgen haben …

Meine Meinung:
Im 7. Teil der Reihe steht die Hexe Camilie wieder im Mittelpunkt des Geschens. Diese muss sich dieses Mal nicht nur mit ihrem Erzfeind Schattenschwinge herumschlagen, sondern auch mit ihrem erbosten Schwiegervater herumstreiten, der so gar nichts von ihrer Heirat mit Smokey hält. Smokey muss sie für kurze Zeit verlassen, um die Angelegenheiten zu klären. In der Zwischenzeit reist Camille zusammen mit Morio in die Anderswelt, um ihren Vater zu besuchen. Dort warten einige Überraschungen auf sie und Camille macht eine interessante Entwicklung durch.

Ich muss gestehen, dass mich dieser Teil nicht so richtig überzeugen konnte. Eigentlich mag ich die Serie sehr gerne und hatte bisher auch kein Problem damit, dass Camille nicht nur einen sondern direkt zwei Männer hat (später werden es sogar drei, wenn Trillian wieder auftaucht), aber dieses Mal sind mir die erotischen Szenen einfach zu weit gegangen, ich habe diese Szenen grundsätzlich nur überflogen.
Es gab nicht wirklich einen roten Faden, natürlich steht immer noch der Kampf gegen Schattenschwinge im Mittelpunkt, dieser wurde aber in diesem Teil eher zweitrangig behandelt. Die Story um diese Zombies ist viel zu kurz, die Autorin hat hier einfach zuviel auf einmal erzählen wollen. Dann gibt es noch die Machenschaften in der Anderwelt, in die Camille ebenfalls reingezogen wird.
Es ging in diesem Teil vorallem um Camilles Reise in die Anderwelt, wobei hier der Fantasy-Anteil sehr hoch war, was mir wiederum sehr gut gefallen hat. Camille nimmt dieses Mal eine sehr wichtige Rolle ein und ein großer Part ist völlig ohne ihre Schwestern, was sehr ungewöhnlich für die Serie ist.

Von mir gibt es diesese Mal "nur" 7 von 10 Punkten, ich werde die Serie aber auf jeden Fall weiter lesen.

12. Juli 2011

Geliebte des Blitzes von Sydney Croft



Inhalt:
Sie ist eine der gefährlichsten Frauen der Welt, und sie hat einen Auftrag: Faith Black, Geheimagentin mit telepathischen Fähigkeiten, soll eine mysteriöse Wettermaschine ausfindig machen. Doch sie ist nicht die Einzige, die es auf die Geheimwaffe abgesehen hat: Wyatt Kennedy, Agent bei ACRO, der Agentur für parameteorologische Phänomene, soll die Maschine finden und zerstören. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Wyatt und Faith in die Quere kommen. Und während sich am Horizont der nächste Sturm zusammenbraut, stellen Wyatt und Faith fest, dass sie der gegenseitigen Anziehungskraft nicht widerstehen können ...

Meine Meinung:
In 3. Teil der Reihe dreht sich alles um eine Wettermaschine, die die Wissenschaftler von Ithor gebaut haben.ACRO wollen diese natürlich vernichten und schicken dafür Wyatt Kennedy dafür los. Seine besondere Fähigkeit ist Telekinese. Hinzu kommt, dass er ein Pheromone so verstärken kann, dass niemand ihm wiederstehen kann. Er schleicht sich Undercover auf eine Bohrinsel, die Ithor gehört ein und versucht an die Wettermaschine zu kommen. Plötzlich taucht Faith Black auf, deren besondere Fähigkeit die Biokinese ist. Faith und Wyatt fühlen sich direkt körperlich sehr stark voneinander angezogen, aber kann Wyatt Faith vertrauen, denn sie will ebenfalls unbedingt diese Wettermaschine, nur will sie diese nicht zerstören.

Die Bücher von Sydney Croft lassen mich immer mit gemischen Gefühlen zurück. Wie auch schon in den anderen Teilen der Reihe ist der Erotikanteil sehr hoch, so hoch, dass er teilweise schon nervt und man denkt "nicht schon wieder". Mindest einer der Hauptfiguren hat eine Fähigkeit, die in irgendeiner Weise mit seinem Sexualtrieb verbunden ist. Man hat immer das Gefühl, die Autoren suchen nach einer Rechtfertigung für die vielen erotischen Szenen.
Neben Faith und Wyatts Geschichte wird dieses Mal auch die Geschichte von Annika und Creed und Dev und Oz weitererzählt, wobei die Entwicklung von Oz am Ende doch recht überraschend war. Obwohl es dieses mal recht viel Story für die Verhältnisse von Sydney Croft gab, konnte mich diese nicht wirklich übereugen. Was mich z. B. neben den vielen erotischen Szenen auch noch sehr stört ist, dass die Charaktere zu stereotypisch sind. Es gibt mir einfach zuviel schwarz-weiß. Alle von Ithor sind die Bösen, alle von ACRO sind die Guten. Dieses Mal taucht noch ein weiterer Gegener auf, die Agentur für die Faith arbeitet, über die man so gut wie überhaupt keine Informationen bekommt.

Das hier war auf jeden Fall das letzte Buch, das ich aus dieser Reihe gelesen habe.

Von mit gibt es 6 von 10 Punkten.

11. Juli 2011

Die Sehnsucht der Unsterblichen von Clare Willis



Inhalt:
Die unerschrockene Angie, eine aufstrebende PR-Assistentin, stellt auf eigene Faust Nachforschungen zum Tod ihrer Chefin an. Dazu besucht sie einen Nachtclub, in dem allerlei Anhänger der Gothic-Szene verkehren. Angie ist amüsiert – bis sie dem charismatischen Eric gegenübersteht, dem sie unerklärlicherweise sofort verfallen ist. Was sie nicht ahnt: Eric ist nicht kostümiert, er ist ein echter Vampir ...

Meine Meinung:
Angela arbeitet für eine Werbeagentur in San Franciso. Eines Tages taucht ihre Kollegin und Chefin Lucy nicht mehr auf und keiner weiß wo sie steckt.
Angela übernimmt einen von Lucys Kunden, Macabre Factor. Hinter diesem Kunden verbergen sich Suleiman und Moravia, die beider der "Vampir-Szene" angehören, sie selbst nennen sich Menschen mit Vampir-Lifestyle. Angelas Agentur soll die Produkte der beiden vermarkten. Die beiden führen u. a. einen Club, das House of Uhser, in das sie Angie einladen. Dort lernt sie Eric kennen und ist ganz fasziniert von ihm und fühlt sich magisch zu ihm hingezogen. Aber irgendwie scheint dieser wirklich ein Vampir zu sein, zumindest spricht alles dafür. Dann wird Lucys Leiche gefunden und es sieht so aus, als wenn jemand aus der Vampir-Szene sie umgebracht hat. Angie fängt an, selbst zu ermittelt und gerät dabei in Gefahr. Steckt vielleicht doch Eric dahinter? Angie ist sehr verunsichert und

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Nachdem ich das Cover gesehen habe, hatte ich eigentlich mit einem reinen Vampirliebesroman gerechnet, aber dem war nicht so. Die Geschichte ist in der Ich-Form aus der Sicht von Angie geschrieben. Man bekommt nur Angies Sicht der Dinge gezeigt, was zwar manchmal etwas einseitig seinen kann, aber die Geschichte auch sehr spannend macht.
Die Handlung rund um Lucys Mord ist nimmt einen wichtigen Teil der Story ein. Es gibt natürlich auch eine Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin verzichtet weiteresgehend auf erotische Szenen, trotzdem knistert es schon sehr zwischen den beiden Hauptfiguren.
Die Handlung ist abgeschlossen, würde aber Spielraum für eine Fortsetzung lassen. Hierzu habe ich aber auf der Seite der Autorin nichts gefunden.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten, obwohl man eigentlich für das schreckliche Cover und den furchtbaren Titel einen Punkt hätte abziehen müssen.

9. Juli 2011

Der Vampir, den ich liebte von Beth Fantaskey


Inhalt:
Als der umwerfende Lucius Vladescu aus Rumänien an ihrer Schule auftaucht, ahnt Jessica, dass er etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat, über die sie so gut wie nichts weiß. Aber das, was er ihr eröffnet, ist so unglaublich wie lächerlich: Jessica soll eine Vampirprinzessin sein ... und ist angeblich seit ihrer Geburt mit Lucius verlobt. Viel zu spät erkennt Jessica, wer Lucius wirklich ist und welche Macht hinter ihm steht.

Meine Meinung:
Jessica Packwood ist ein ganz normales 17jähriges Mädchen, das zusammen mit ihren Eltern in irgendeiner Kleinstadt in Amerika lebt. Sie hat eine beste Freundin und schwärmt für ihren Mitschüler Jack. Bis eines Tages der rumänische Austauschschüler Lucius Vladescu auftaucht, der behauptet, dass sie eine Vampirprinzessin ist und es einen Packt gibt, der besagt, dass sie Lucius heiraten muss. Jessica glaubt ihm natürlich zuerst gar nicht und ist von seinen Avancen überhaupt nicht begeistert.
Bei einem Reitunfall wird Lucius so schwer verletzt, dass er eigentlich hätte sterben müssen, aber überlebt, weil er ein Vampir ist, was Jessica völlig schockiert. Plötzlich befindet sie sich inmitten von politischen Machtkämpfen der beiden adligen Vampirfamilien Vladescu und Dagromir wieder.

Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich anfangs gar nicht sicher war, ob es mir gefallen wird. Der Anfang war etwas holprig, es wurde dann aber immer besser. Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Jessica erzählt, es gibt aber Passagen, in denen Lucius Briefe an seinen Onkel Vasilie schreibt die dann aus der Sicht von Lucius sind.
Die Romantikanteil ist sehr hoch, es gibt ein Haufen Herz-Schmerz und Liebe. Beide Hauptfiguren sind sehr gut gelungen. Lucius ist anfangs nur darauf bedacht, den Packt zu erfüllen und voller Ehrgefühl. Je länger er bei der Familie von Jessica lebt und die moderne Art des Zusammenlebens erfährt, um so mehr stellt er seine Erziehung und die Bewegunggründe für den Packt in Frage. Jessicas Wandel von dem typisch amerikanischen Teenager zur Vampirprinzessin kommt mir da geben etwas zu abrupt und zu wenig überlegt vor. Da hätte die Autorin ruhig etwas mehr ausholen können.

Obwohl es sich um ein Jugendhörbuch handelt, kommt auch als Erwachsener auf seine Kosten. Die Geschichte endet nicht mit einem Cliffhanger, lässt aber ganz viel Raum für eine Fortsetzung. Der 2. Teil erscheint im Dezember 2011 im Original, für die deutsche Übersetzung gibt es noch keinen Termin.

Trotz der Kritikpunkte gibt es von 10 von 10 Punkten.

Vampire Academy 6: Schicksalsbande von Richelle Mead



Inhalt:
Rose Hathaway glaubte, alles würde endlich gut werden, wenn sie nur ihren Geliebten Dimitri von der Seite der Strigoi zurückholen könnte. Doch nachdem ihr dies gelungen ist, vesinkt ihre Welt im Chaos. Die Königin der Moroi-Vampire wurde ermordet und Rose ist die Hauptverdächtige. Nun droht ihr die Todesstrafe, wenn sie nicht beweisen kann, dass sie unschuldig ist. Dabei bräuchte ihre Freundin Lissa sie jetzt mehr denn je, denn man versucht ihr den Anspruch auf den Thron streitig zu machen. Und Dimitri, traumatisiert durch die Zurückverwandlung in einen Dhampir, will nichts mehr von Rose wissen. Kann Rose ihre Leben und ihre Liebe retten?

Meine Meinung:
Die Königin der Moroi ist ermördert worden und Rose sitzt im Gefängnis, weil sie die Hauptverdächtige ist, wovon sie natürlich nicht begeistert ist. Aber ihre Freunde befreien sie und zusammen mit Dimitri, ihren Ex-Lover und Sidney, einer Alchemistin ist sie auf der Flucht. In der Zwischenzeit versuchen ihre Freunde bei Hofe, Lissa, Adrian und Christian, den wirklichen Mörder zu finden. Rose will ebenfalls den Mörder finden, aber sie kann unmöglich an den Hof zurück. Deshalb macht sie sich zusammen mit Dimitri und Sidney auf die Suche nach etwas anderem, was Lissas Wahl zur Königin helfen wird.

Dies ist nun der 6. und letzte Teil Richelle Meads Vampire Academy Serie, der mir wieder super gefallen hat. Alle Fäden laufen zusammen, Rose trifft eine endgültige Entscheidung, was ihr Liebesleben angeht. Obwohl die Wahl schon vorhersehbar war, bin ich doch etwas enttäuscht. Ich hätte echt gedacht, die Wahl trifft einen anderen. Lissa macht eine interessante Wandlung durch und bekommt unerwarteten Familienzuwachs. Die Autorin ist ihren Charakteren treu geblieben und Rose ist wie gewohnt stur und will mit dem Kopf durch die Wand.

Ich hoffe doch, dass das Spin Off von Richelle Mead zur Vampire Academy auch bald einen deutschen Verlag findet, denn ich will wissen wie es hier weitergeht.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

7. Juli 2011

Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian



Inhalt:
In ihrer Jugend führte Corinne Bishop ein sorgenfreies Leben als Adoptivtochter einer reichen Familie. Ihre Welt wird schlagartig auf den Kopf gestellt, als sie von dem bösartigen Vampir Dragos verschleppt wird. Nach Jahren der Gefangenschaft wird Corinne von einem Orden mächtiger Vampirkrieger gerettet doch die schrecklichen Qualen, die sie erdulden musste, haben tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen. Der einzige Hoffnungsschimmer in ihrem Leben ist der goldäugige Vampir Hunter, der sie auf ihrer Heimreise beschützen soll. Einst arbeitete Hunter als Auftragsmörder für Dragos, doch nun hat er geschworen, seinen ehemaligen Boss zu Fall zu bringen. Aber wie weit kann er gehen, ohne Corinne erneut in Gefahr zu bringen?

Teil einer Serie:
1. Geliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpft der Finsternis
4. Gebieterin der Dunkelheit
5. Gesandte des Zwilichts
6. Gefährtin der Schatten
7.Gezeichnete des Schicksals
8. Geweihte des Todes
9. Gejagte der Dämmerung

Meine Meinung:
Corinne Bishop wurde vor 75 Jahren von Dragos verschleppt und hat furchtbare Dinge aushalten müssen. Jetzt ist die frei, was sie dem Orden zu verdanken hat, denn dieser hat sie befreit. Zusammen mit Hunter ist sie unterwegs zu ihren Eltern, muss doch aber eine böse Überraschung erleben. Ihr Stiefvater Viktor Bishop scheint doch tatsächlich hinter ihrer Entführung zu stecken, was Corinne völlig schockiert. Auf der Rückfahrt  kommen die beiden sich näher.

Im 9. Teil stehen zwei sehr ungewöhnliche Charaktere im Mittelpunkt. Hunter ist er seit kurzem Mitglied in Lucans Team. Hinzu kommt, dass er bis vor kurzem auch noch für Dragos gearbeitet hat. Er gehörte zu den Supervampiren, die Dragos mit den Stammesgefährtinnen gezüchtet hat. In den vorangegangenen Büchern ist er eher als emotionslos und auf dem Kampf gedrillt dargestellt worden, jetzt bekommt man einen Einblick in sein Gefühlsleben, was sehr interessant ist.
Corinne Bishop wurde in Geweihte des Todes mit vielen anderen Stammesgefährtinnen befreit und hat mit dem Krieger Brock eine gemeinsame Vergangenheit, auf die in diesem Teil aber nur kurz eingegangen wird. Sie muss die Entführung und Folterungen, die sie erlitten hat, erst einmal verarbeiten, was nicht so einfach ist, wenn man bedenkt, dass sie 75 Jahre lang eingesperrt war.

Die Liebesgeschichte steht zwar auch dieses Mal im Mittelpunkt, aber die Autorin hat viel Platz für die anderen Charaktere gelassen, wobei Sterling Chase hier sehr im Mittelpunkt steht. Er macht eine ganz schöne Wandlung durch, die mich sehr überrascht hat. Ich bin wirklich gespannt wie es mit ihm weitergeht.

Die Suche nach Dragos geht auch dieses Mal weiter, aber auch Dragos ist nicht untätig und will die Befreiung der Stammesgefährtinnen rächen.

Das Buch endet dieses Mal doch tatsächlich mit einem Cliffhanger :( Ich hoffe, dass der 10. Teil nicht so lange auf sich warten lässt.
 
Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

6. Juli 2011

Die Kraft Liebe, Glaub an diese Liebe Jill und Sag nicht nein von Susan Mallery


Cora Verlag
Julia Bestseller Band 0110
Susan Mallery 2011








Inhalt: 
Die Kraft der Liebe
Wie berauscht und dabei verwirrt ist Nicki nach der Liebesnacht mit Zane. Bisher flog ihr Boss auf naive Dummchen, die zufrieden waren mit ein wenig Sex und etwas Gefühl. Für Nicki viel zu wenig! Sie will ihn ganz oder gar nicht. Denn ein bisschen Liebe gibt es nicht …
 
Glaub an diese Liebe Jill
Vor Arbeit schreckt Jill nicht zurück. Im Nu hat die hübsche Nanny Craigs chaotischen Haushalt unter Kontrolle. Ihr Herz dagegen nicht – das bringt ihr Chef mit seinem Charme völlig aus dem Takt. Aber kann Jill ihm trauen? Schon einmal wurde sie schamlos ausgenutzt …

Sag nicht nein
Quinn Reynolds ist umwerfend – buchstäblich. Bei einem Wettkampf legt er Daisy locker aufs Kreuz und bringt sie auf sündige Gedanken. Liebend gerne würde die attraktive Karatelehrerin mit diesem Traummann trainieren! Sie hat auch schon eine Idee, wie sie ihn überreden kann …

Meine Meinung:
Kraft der Liebe
Nicki und Zane arbeiten seit Jahren zusammen für für eine Sicherheitsfirma. Sie sind sehr gute Freunde, aber bisher nur platonisch. Nicki schwärmt schon lange heimlich für Zane und eines Tages kommen die beiden dann doch irgendwie zusammen.


Glaub an diese Liebe Jill
Jills besten Freundin Kim hat spontan geheiratet. Sie bittet Jill einen Job als Nanny für sie bei Craig Haynes und seinen 3 Söhnen zu übernhmen. Jill denkt zuerst, dass es sich hierbei um einen Job für ein paar Tage handelt, aber Craig sucht eine Vollzheitnanny. Jill nimmt den Job an. Sie kommt sehr gut mit den Jungs aus und gewinnt sie sehr schnell lieb. Aber auch Craig schleicht sich irgendwie in ihr Herz.
Diese Geschichte hat mir am besten gefallen.

Kraft der Liebe fand ich ehrlich gesagt nicht so gut. Die beiden Hauptfiguren flirten die ganze Zei , ständige diese Neckerei, das war einfach zuviel. Auch hat mir die Liebesgeschichte nicht so gut gefallen. Das einzig interessante daran war, dass Zanes und Nickies Firma einen Auftrag in El Bahar ergattert und es ein Wiedersehen mit den Helden aus der Desert Rouge Reihe gibt.
 
Glaub an diese Liebe Jill fand ich am besten. Interessante Story mit sympatischen Figuren und sehr viel Romantik und Herzschmerz. Die Geschichte ist übrigens Teil der Serie Hometown Heartbreakers.

Sag nicht nein habe ich nur angelesen und hat so überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen. Habe das Buch dann weggelegt. 

Eigentlich lese ich Susan Mallery sehr gerne, aber das hier war eher ein mittelmäßiges Buch und hat mir nicht wirklich gefallen. Deshalb gibt es von mir 7 von 10 Punkten.

4. Juli 2011

Einfach königlich von Mary Janice Davidson



Inhalt:
Der Meeresbiologe Dr. Shel Rivers erhält von seinem Chef den Auftrag, die Prinzessin von Alaska durch sein Institut zu führen. Natürlich ist er nicht gerade begeistert darüber, dass ihn so ein verwöhntes Adelstöchterchen von der Arbeit abhält. Doch mit ihrem frechen Mundwerk ist Prinzessin Alexandria ganz anders, als Dr. Rivers sie sich vorgestellt hat. Und darüber hinaus ist sie auch noch ausnehmend hübsch und weckt ganz unerwartete Gefühle in dem nüchternen Wissenschaftler.

Teil einer Serie:
1. Aus Versehen Prinzessin von Mary Janice Davidson
2. Alaskan Royals: Einfach königlich
3. Alaskan Royals 3: Adel verpflichtet

Meine Meinung:
Im zweiten Teil von Mary Janice Davidson Reihe um die königliche Familie Baranov geht es um Prinzessin Alexandra, die seit dem Angriff auf ihrem Vater unter schreckliche Albträume leidet. Ihr Vater schickt sie nach North Dakota, damit sie dort ein Institut für Meerestechnik besichtigt. Der Meeresbiologe Dr. Shel Rivers ist gar nicht von dem Besuch der Adligen begeistert und benimmt sich dementsprechend abweisend und unfreundlich. Aber irgendwie findet er Alexandra doch ganz gut aussehend und Alexandra geht es nicht anders.

Ich muss gestehen, dass dieser Teil etwas schwächer war als der ersten. Mir ging es dann doch etwas zu weit, dass die Autorin hier Sex als Heilmittel für eine Neurose einsetzt. Das fand ich doch etwas befremdlich. Alexandra findet seit Wochen keinen Schlaf und hat ständig Albträume, dann lernt sie Dr. Rivers kennen und ihre Probleme sind gelöst.
Ansonsten sind natürlich alle anderen Royals wieder mit dabei und gehen wie gewohnt frech und dreist mit einander um.

Die Bonusstory hat mir dagegen wieder sehr gut gefallen. Wir sind wieder im Sandigen Lande und dieses Mal ist Maltese an der Reihe. Seine Gefährtin fällt ihm einfach beim Baden in die Wanne, was für sie natürlich sehr verwirrend ist .Sie kommt aus dem Jahre 1945 und ist Lieutenant bei dem bei den Womans Army Cops. Am liebsten würde sie wieder zurück in ihre Welt, weiß aber nicht wie. Das Ende war etwas abrupt. Ich hoffe, dass es hier noch etwas zu lesen gibt.

Von mir gibt es insgesamt 8 von 10 Punkten.

3. Juli 2011

Finsteres Gold von Carrie Jones





Inhalt:
Zara und ihre Freunde haben den Kampf gegen Zaras Vater, den umbarmherzigen Elfenkönig, gewonnen. Sie halten ihn gefangen – sie kontrollieren seine Macht. Aber das Problem ist damit noch lange nicht gelöst, denn die Schwächung des Königs ruft neue Thronanwärter auf den Plan. So auch den jungen Astley, der vollmundig verspricht, dafür zu sorgen, dass Elfen, Menschen und Werwölfe in Zukunft friedlich miteinander leben können. Für Zara hört sich das gut an. Aber Zaras Freund Nick, der Werwolf, rast vor Eifersucht. Erst recht, als der Elf Astley noch eine Prophezeiung ausspricht, die unglaublicher nicht sein könnte: Zara und Nicks Liebe wird enden – und Zara sei vom Schicksal auserkoren, Astleys Elfenkönigin zu werden ...

Teil einer Serie:
1. Flüsterndes Gold
2. Finsteres Gold
3. Entice (noch kein deutsches Erscheinungdatum)
4. noch kein Titel vorhanden (erscheint ca. 2012)

Meine Meinung:
Im ersten Teil der Serie haben Zara und ihre Freunde Zaras Elfenvater und seine Gefolgschaft gefangengenommen und eingesperrt. In diesem Teil tauchen in Zaras Stadt andere Elfenkönige auf, einer davon ist Astley, der sie unbedingt zu seiner Königin machen will und sie davon überzeugen will, dass nicht alle Elfen so wie ihr Vater sind. Zara ist natürlich misstrauisch, aber ein wenig vertraut sie ihm doch. Plötzlich verändert sich Zara körperlich, sie scheint sich ohne Grund langsam in eine Elfe zu verwandeln. Sie und ihre Freunde suchen natürlich nach dem Grund. Dann greifen der andere König und Zara muss schnell handeln.

Die Autorin konnte sich in diesem Teil noch etwas steigern. Zara ist nicht mehr ganz so neurotisch wie im ersten Teil. Die Story ist nicht mehr so naiv wie im ersten Teil. 
Obwohl sich hier mal wieder eine Dreier-Beziehung anbahnt, hat die Autorin das ganze recht angenehm verpackt. Besonders interessant fand ich auch die sich anbannende Beziehung zwischen Zaras bester Freundin Izzy und dem Gestaltenwandler Dev.
Es gibt neben Astley noch einen weiteren neuen Charakter, nämlich Cassidy, obwohl ich nicht genau weiß in welche Richtung die Autorin mit ihr gehen will bzw. was für eine Bedeutung sie für die Story hat.

Das Buch endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger und ich bin gespannt wie es weitergeht. Für den 3. Teil gibt es leider noch keinen Termin für die deutsche Übersetzung. Die Autorin will wohl noch einen 4. Teil schreiben, der aber erst nächstes Jahr erscheinen wird. Ich hoffe, dass das hier nicht eine Never-Ending-Serie wird und danach dann auch wirklich Schluss ist.


Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

1. Juli 2011

Schatten der Wälder von Nora Roberts (Hörbuch)



Inhalt:
Fiona Bristow lebt als Hundetrainerin auf der idyllischen Orca Island vor der Küste Seattles, um einen Albtraum zu vergessen. Sie ist die einzige Überlebende eines Serienkillers, der junge Frauen mit einem roten Schal erwürgte und auch Fionas Verlobten ermordete. Mit Fionas Ruhe ist es jedoch vorbei, als der eigenwillige Künstler Simon mit seinem Hund Jaw in ihr Leben stolpert. Simon wollte nie einen Welpen, und definitiv will er keine Frau. Als Fiona mit Jaw trainiert und Simon, sowohl Hund als auch Trainerin immer mehr ins Herz schließt, holt Fiona die Vergangenheit wieder ein...

Meine Meinung:
Nachdem Fiona Bristow den Überfall eines Serienkillers überlebt und ihren Verlobten verloren hat, hat sie sich auf die Orca Island zurückgezogen. Dort arbeitet sie als Hundetrainerin. Auf der Insel lernt sie dann auch den etwas schroffen Künstler Simon kennen. Plötzlich werden wieder Morde an Frauen begannen, die an das Schema von Fionas Killer erinnern, der sitzt aber im Gefängnis.

Den Sprecher Thomas M. Meinhardt habe ich zum ersten Mal gehört und fand, dass er sehr gut vorgelesen hat. Leider konnte mich dafür die Story selbst aber nicht 100 %ig überzeugen. Anfangs kommt die Handlung nur schleppend in Fahrt. Der Krimianteil kommt erst in der zweiten Hälfte zum Tragen. Erst dann wird die Geschichte eigentlich interessant. Viel Augenmerk wird auf  Fionas Beruf gelegt, was ich persönlich jetzt nicht so interessant fand.
Simon war mir zuerst gar nicht sympatisch, er war sehr abweisend und brummig, er hat ständig betont, dass Fiona ja gar nicht sein Typ wäre. Auf mich hat es gewirkt, als würde Fiona ihn richtig nerven.



Für mich ist das nicht eine ihrer besten Storys, ich habe schon besseres von Nora Roberts gelesen. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

Lese- und Hörliste Juli 2011

  1. Im Schatten der Wälder von Nora Roberts (Hörbuch)
  2. Finsteres Gold von Carrie Jones 
  3. Kraft der Liebe von Susan Mallery 
  4.  Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian
  5. Vampire Academy 6. Schicksalsbande von Richelle Mead
  6. Der Vampir, den ich liebte von Beth Fantaskey (Hörbuch)
  7. Die Sehnsucht der Unsterblichen von Clare Willis
  8. Geliebte des Blitzes von Sydney Croft
  9. Hexenzorn. Schwestern des Mondes 7 von Yasemine Galenorn
  10. Flames 'n' Roses. Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White (Hörbuch)
  11. Triskelion - Grenzgänger von Nina Behrmann
  12. Night Sky 1. Sklave des Blutes von Stephanie Madea
  13. Winterträume voller Sehnsucht
  14. Was sich liebt das beißt sich von Erin MacCarthy
  15. Sommerzauber von Nora Roberts, Penny Jordon usw.
  16. Gefangene des Feuers von Linda Howard
  17. Krieger des Lichts 03. Ungezähmte Leidenschaft von Pamela Palmer
  18. Vor Vampiren wird gewarnt von Charlaine Harris
  19. Der Geist der Liebe von Cindy Milles
  20. Der Ruf der weißen Raben von Sanna Seven Deers
  21. Clockwork Angel von Cassandra Clare (Hörbuch)
  22. Flammen der Nacht von Christina Dodd
  23. Böse Mädchen leben ewig von Molly Harper

Neuzugänge im Juli 2011

  1. Der Lab'San'Dar von Sandra Henke
  2. Der Vampir, den ich liebte von Beth Fantaskey
  3.  Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian
  4. Oksa Pollock. Die Unverhoffte von Anne Plichota (Hörbuch)
  5. Böse Mädchen leben ewig von Molly Harper
  6. Flames 'n' Roses - Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White
  7. Vampire Academy 6: Schicksalsbande von Richelle Mead
  8. Krieger des Lichts 03. Ungezähmte Leidenschaft von Pamela Palmer
  9. Nacht der Dämonin von Kelley Armstrong
  10. Die Rebellin von Leiland 1: Maske von Magali Sègura
  11. Die Sehnsucht der Unsterblichen von Clare Willis
  12. Sommerzauber von Nora Roberts u. a.
  13. THE OTHERS - Sie wollen dein Blut: The Others 2  von Jess Haines
  14. Der Geist der Liebe von Cindy Miles
  15. Clockwork Angel - Chroniken der Schattenjäger (Teil 1) von Cassandra Clare (Hörbuch)
  16. Triskelion - Grenzgänger von Nina Behrmann
  17. Winterträume voller Sehnsucht: 1. Hochzeit im Herrenhaus 2. Der gewagte Anfang
  18. Brennende Finsternis von Gail Carriger
  19. Dragon Touch von G. A. Aiken
  20. Sklave des Blutes: Night Sky 01 von Stephanie Madea
  21. Kuss der Unendlichkeit von Carrie MacAlistair
  22. Ich bin Nummer Vier von Pittacus Lore (Hörbuch download)
  23. Wächter der Unterwelt: Schlüssel der Ewigkeit von Sandra Todorovic
  24. Blood Magic - Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut von Tessa Gratton (Hörbuch)
  25. Der Ruf des weißen Raben von Sanna Seven Deers 
  26. Mehr als nur Träume von Jude Deveraux