12. Juni 2011

Land der Schatten 02. Spiegeljagd von Ilona Andrews



Inhalt:
Cerise Mar lebt im Sumpfland zwischen Louisiana und einer magischen Welt, die an unsere Wirklichkeit angrenzt. Ihre Familie gehört einem weitläufigen Clan an, der sich im Laufe der Zeit einige Feinde gemacht hat. Als Cerises Eltern verschwinden, fällt der Verdacht daher als erstes auf die Gegner des Clans. Cerise macht sich auf die Suche nach ihnen und begegnet dem Gestaltwandler William, einem ehemaligen Soldaten aus der Welt der Magie. William soll einen Spion ausfindig machen, der sein Land verraten hat. Der verschlossene Mann übt eine unwiderstehliche Faszination auf Cerise aus ...

Teil einer Serie
1. Magische Begegnung
2. Spiegeljagd 

Meine Meinung:
Cerise lebt mit ihrer Familie im Sumpfland zwischen dem magischen Weird und dem nichtmagischen Brocken. Die Familen leben hier in Clans zusammen. Ihr Clan verfügt über sehr viele Mitglieder und über Magie. Als eines Tages ihre Eltern verschwinden und ein verfeindeter Clan das verlassene Anwesen ihre Großeltern übernimmt, macht sich Cerise auf den Weg ins Brocken, um dort eine Besitzurkunde bei ihrem Onkel Hugh zu holen. Auf dem Rückweg begnet ihr William. Die beiden merken, dass ihre Missionen irgendwie mit einander verbunden sind und tuen sich zusammen.

Wie auch schon der erste Teil der Reihe konnte auch dieser Teil voll überzeugen. William wurde ja bereits in Magische Begegnung vorgestellt und ich war sehr neugirig auf seine Geschichte. Wir lernen hier einen weiteren Teil vom Egde kennen, das Moor, der sehr interessant ist und mit vielen interessanten Ideen aufweist. Die Story ist sehr einfallsreich und weist viele ungewöhnliche Ideen auf, die das Lesen nie langweilig machen. Der Fantasy-Anteil ist dieses Mal sehr hoch, was mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte ist sehr spannend. Die Liebesgeschichte zwischen William und Cerise hat mir sehr gut gefallen. Wie schon im ersten Teil nimmt diese zwar eine zentrale Rolle ein, man hat aber nie das Gefühl, dass sie den größten Teil der Geschichte ausmacht. Die beiden Hauptfiguren sind sehr interessant und ergänzen sich sehr gut.

Der Clan der Mars, Cerises Familie weist einen Haufen interessanter Figuren und Charaktere auf, auch hier hat die Autorion wirklich gute Ideen gehabt.

Die Autorin schreibt zurzeit an einem drittel Teil der Reihe, für den es leider noch kein Erscheinungsdatum gibt. Ich habe leider auch nichts über den Inhalt gefunden und bin sehr gespannt was Ilona Andrews sich diess Mal einfallen lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...