14. Juni 2011

Demonica 01. Verführt von Larissa Ione




Inhalt: 
Als Dämonenjägerin führt Tayla Mancuso ein Leben voller Gefahren. Eines Tages wird sie verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, das von Dämonen in Menschengestalt geleitet wird. Der Chefarzt der Klinik, der attraktive Eidolon, rettet Tayla das Leben und weckt eine tiefe Leidenschaft in ihr. Doch als Inkubus ist er eigentlich ihr Erzfeind. Auch Eidolon fühlt sich zu der heißblütigen und gefährlichen Jägerin hingezogen. Er glaubt, in ihr seine Seelengefährtin gefunden zu haben. Da werden einige Dämonen ermordet aufgefunden, deren Leichen grausam verstümmelt wurden. Eidolon und Tayla machen sich auf die Suche nach dem Mörder.

Meine Meinung:
Tayla Mancusa arbeitet als Jägerin für die Aegis, einer Organisation, die Dämonen jagt und tötet. Bei einem Kampf wird sie schwer verletzt und landet versehentlich im UG, im Underground General, einer Klinik für Dämonen. Die Klinik wird von den drei Brüdern Eidolon, Shade und Wraith geführt. Eidolon rettet ihr das Leben und Tayla fühlt sich sehr stark zu ihm hingezogen. Eidolon befindet sich gerade im S'genesis, einem Reifezyklus bei Dämonen in dem der Sexualtrieb sehr stark werden kann. Eidolon versucht zwar dagegen anzukämpfen, fühlt sich aber ebenfalls stark zu Tayla hingezogen. Tayla kann ihm aber anfangs gar nicht richtig vertrauen, denn eigentlich ist er ja der Feind. Tayla erfährt es über sich selbst, was ihr ganzen Leben auf den Kopf stellt. Sind Dämonen wirklich alle böse? Wer steckt wirklich hinter der Ausweidung der Dämonen?

Nachdem meine Rezension zu den Dämonen von Jacqueline so schlecht ausgefallen ist, muss ich gestehen, dass ich bei Larissa Ione positiv überrascht wurde. Die Inhaltsangabe lässt vermutet, dass sich das Buch auf eine Anhäufung von erotischen Szenen beschränkt, was aber überhaupt nicht der Fall war. Natürlich ist das Buch recht sexlastig, aber die Story ist wirklich interessant. Die Gesellschaft der Dämonen ist wirklich interessant. Die Dämonen sind hier teilweise sehr ekelig beschrieben. Es fließt eine Menge Blut, und teilweise ist das Buch doch recht brutal und nicht unbedingt etwas für Zartbeseitete. Die Dämonen werden hier nicht verharmlost, sie haben alle so ihre kleinen Unarten. Die beiden Hauptcharaktere sind wirklich interessant, aber auch die Nebenfiguren sind sehr gut gelungen und mache Neugierig auf mehr. Die Handlung ist wirklich interessant und überhaupt nicht vorhersehbar, die Autorin hat mich immer wieder überrascht die Auflösung war doch sehr überraschend.

Ich bin schon gespannt auf den 2 .Teil der Serie, in dem es um Eidolons Bruder Shade gehen wird, obwohlich ich Wraith wesentlich interessanter finde. Auch bin ich sehr gespannt wie es mit Gem weitergeht.

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...