18. Mai 2011

Glühende Dunkelheit von Gail Carriger



Inhalt:
Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber – dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur tief in einer Intrige gegen das Britische Empire – sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht …

Teil einer Serie:
1. Glühende Dunkelheit
2. Brennende Finsternis
3. Entflammte Nacht
4. Heartless (2011)
5. Timeless (2012)

Meine Meinung:
Eigentlich wollte die 26jährige Alexia Tarabotti nur in Ruhe ihren Tee genießen, als sie in der Bibliothek auf einem Ball völlig unerwartet von einem sehr hungrigen Vampir angegriffen wird, der anscheinnd nicht weiß was sie ist. Sie ist nämlich ein Seelensauger, obwohl dieser Begriff so gar nicht nach Miss Tarabottis Geschmack ist. Dann ersticht sie den Vampir auch noch versehntlich mit einer hölzernen Hutnadeln und findet sie sich plötzlich mitten in Ermittlungen der BUR (Bureau of Unnatural Registry) wieder. Und kein geringerer als der ungehobelte Chefinspektor persönlich Lord Maccon, Alpha des hiesigen Wolfsrudel, leitet die Ermittlungen.


Was für ein herrliches Buch. Es ist eine Mischung aus Steampunk, paranormal Romance mit einem recht hohen Krimianteil und einer recht schrägen Romanze. Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich und very britisch, womit sich dieses Buch aus der breiten Masse hervorhebt, was mir sehr gut gefallen hat. Die Übersetzter haben hier wirklich sehr gut Arbeit geleistet. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt sehr gut zum Buch. Beim Titel hat der Verlag aber kein gutes Händchen gehabt, wie kann man Soulles mit Glühende Dunkelheit übersetzen?

Die Geschichte weist einen Haufen interessanter Figuren auf. Neben Alexia Tarabotti und Lord Maccon gibt es da noch den exzentrischen Lord Akeldama, der ein Vampir ist und bei sich Alexia den ein- oder anderen Rat holt. Alexias besten Freund Ivy Hisselpenny, die immer absolut unmögliche Hutkreationen trägt und natürlich die völlig blasierte Familie von Alexia, die nicht besonders viel ihr hält.

Ich bin sehr gespannt, ob die Autorin im 2. Teil das hohe Level halten kann.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...