22. Mai 2011

Shadowfall 1. Schattenwende von Katharina Seck



Inhalt:
Los Angeles, 2009: Unversehens stolpert Daphne mitten hinein in einen Krieg zwischen Vampiren und deren skrupellosen Jägern, den Genus Solem. Doch ist die Begegnung mit dem Vampir Reagan, dem Anführer der Shadowfall, wirklich nur Zufall? Hat sie nicht schon immer gespürt, dass sie anders ist als die Menschen in ihrer Umgebung? Hin und her gerissen zwischen ihrer Faszination für den rauen Vampirkrieger und dem Wunsch, ihre kleine Tochter zu beschützen, gerät Daphne immer tiefer in die düstere Zwischenwelt der Vampire.
Die Shadowfall, Nachfahren der vergessenen Var'ir, kämpfen seit Jahrhunderten für das Überleben ihrer Rasse und dafür, Rache zu nehmen an den Solems. Reagan ahnt, dass die bisherigen Schlachten nur ein Vorbote des Grauens waren, dessen sich die fanatischen Menschen nun bemächtigen. In diesen finsteren Stunden muss der verschlossene Vampir seine Schlacht aber nicht nur gegen seine Feinde schlagen, sondern auch gegen sein wachsendes Verlangen nach der stillen Daphne.
Quelle : Acabus Verlag

Meine Meinung:
Daphne wird in einen kleinen Autounfall mit Reagen verwickelt ohne zu wissen, dass er ein Vampir ist. Er taucht dann plötzlich bei ihr auf, was sie sehr verwirrrend findet. Er erkennt, dass sie das Symbol der Liya trägt und somit für den Fortbestand seiner Rasse sorgen kann. Plötzlich ist Daphne in die Kämpfe der Shadowfalls und der Genus Solem verwickelt 

Ich muss gestehen, ich bin positiv überrascht. Zuerst wollte ich mir das Buch gar nicht kaufen, denn ich dachte es wäre ein Jugendbuch, zumindest hat das Cover dies vermittelt. Die Geschichte hat mich ein wenig an die Vampire von Lara Adrian erinnern, nur das man hier bei Katharina Seck mehr Hintergrundinformationen bekommen. Die Vampire stammen aus Alcuria, nannten sich früher Var'ir und sind vor 1500 Jahren durch ein Portal in unsere Welt gelangen, als ihre dem Untergang geweiht war, um das Symbol der Liya zu finden. Um ihr Volk zu schützen haben sich die Shadowfalls gebildet.
Anführer der Shadowfalls  in Los Angeles ist Reagan. Es gibt noch 3 weitere Mitglieder außer ihm, die alle sehr verschieden und interessant sind. Mich würde interessieren, ob der 2. Teil von einem anderen Krieger handeln wird, oder Reagans und Daphnes Geschichte weitererzählt wird.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die ständig wechselt. Gegner der Shadowfall sind der Genus Solem, eine von Menschen geführte Gruppe.
Die Liebesgeschichte nimmt einen sehr großen Teil der Geschichte ein, wobei beide Figuren sehr totured und vorsichtig sind. Aber auch die Vorstellung der anderen Krieger kommt nicht zu kurz.

Das Buch endet für mich etwas zu abbrupt und der 2. Teil ist wohl erst für 2012 geplant. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weitergeht und vergebe 9 von 10 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Das Buch steht auf meiner WL. Danke für die Rezi. Hört sich gut an. ;-)

    AntwortenLöschen