17. April 2011

Für immer und ewig, Viscount von Julia Quinn



Inhalt:
März 1810: Heute habe ich mich verliebt!" Dreizehn Tagebücher und neun Jahre später sind Mirandas Gefühle für Viscount Turner genauso unsterblich wie damals - mit wenig Aussicht auf Erfolg: Eine kurze, verhängnisvolle Ehe hat ihn bitter gemacht. Aber immerhin ist er wieder frei. Auch wenn schöne Worte ihm kaum den Glauben an die Liebe wiedergeben werden, vermutet Miranda. Eher süße Taten! Und da ihre erste Saison unmittelbar bevorsteht, scheint es ein Leichtes, sich wenigstens einen Teil ihres Jungmädchentraums zu erfüllen: mit dem Viscount zu tanzen - und ihm dabei zu gestehen, dass sie ihn liebt und immer lieben wird...

Meine Meinung:
Miranda Cheever verbringt die meiste Zeit ihres Lebens bei der Familie ihrer besten Freundin Olivia. Als KInd bekommt Miranda immer wieder gesagt, dass sie nicht besonders hübsch wäre und sie bestimmt keinen Ehemann bekommen würde. Olivia hat zwei Bruder, Winston und Turner. Miranda ist seit ihrem 13. Lebensjahr in Turner verliebt. Der heiratet erst einmal eine andere, die ihn aber sehr unglücklich und zynisch macht. Als Miranda und Turner sich nach längerer Zeit wieder sehen, scheint auch Turner Miranda endlich zu bemerken und aus brüderlicher Zuneigung wird etwas anderes. 

Ein typischr Quinn. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Miranda ist eine wirklich sympatische Figur. Sie ist zu einer intelligenten, selbstbewussten Frau herangewachsen. Die Liebesgeschichte ist sehr schön, romantisch und wie immer bei Julia Quinn humorvoll.

Für mich sind die Bridgerton-Serie von Julia Quinn sehr ans Herz gewachsen und zuerst war ich sehr skeptisch was dieses Buch angeht. Aber ich würde nicht enttäuscht. 

Von mir gibt es 9 von 10 Punktne. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...