21. März 2011

Immortal Beloved. Entflammt von Cate Tiernan



Inhalt:
Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie  ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen  Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der  Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit  überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr.
Eines  Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy –  und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten  Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten  Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht.  Nastasja bleibt – und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie  mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen  ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt? Trotz aller Zweifel  nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre  Wege schon einmal gekreuzt haben …

Meine Meinung:
Nastasja ist eine Unsterbliche. Sie lebt schon seit 459 Jahre und hat die letzten Jahrhunderte nur eins im Sinn gehabt, Party zu machen. Bis eines Tages ihr bester Freund Incy einen Unschuldigen schwer verletzt, was sie völlig aus der Bahn wirft. Sie sieht sich zurück und nimmt das Angebot von River an, sie auf  Rivers Egd zu besuchen, einer abgelegenen Farm in Massachusetts. Dort leben noch andere Unsterbliche, vor allem Reyn hat es Nastasja angetan. Aber irgendwie kommt er ihr bekannt vor, und irgendwie kann sie ihn eigentlich gar nicht leiden.

Eine wirklich interessante Geschichte, die nicht unbedingt durch Aktion besticht. Sie wird in der Ich-Form aus der Sicht von Nastasja erzählt.
Die Farm von River ist ein Ort, an dem die Unsterblichen zu sich selbst finden und ihre Fähigkeiten in der Magie festigen können. Das hört sich jetzt vielleicht langweilig an, ist es aber gar nicht. Am Anfang weiß man gar nicht so viel über Nastasja und über die Unsterblichen erfährt um so interessanter wird es.

Die Beziehung zwischen Nastasja und Reyn ist sehr ungewöhnlich. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, die sehr erschwerend ist. In Rückblenden erfährt man immer man von Nastasja und auch von Reyn. Nastasja Vergangenheit ist wirklich erschreckend.

Das Ende ist recht offen und  lässt mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten. Der 2. Teil der Serie erscheint im September in Englisch, für die deutsche Veröffentlichung gibt es leider noch keinen Termin.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Hallo Astrid,
    guck doch mal hier in meinen Blog. Da wartet eine Einladung auf dich:

    http://klusiliest.blogspot.com/2011/03/blog-aktion-fur-japan.html

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen