16. Februar 2011

Engelslust von Inka Loreen Minden



Inhalt:
Was wäre, wenn nicht nur die Hölle, sondern auch die Menschen- und Mythenwelten von einer einzigen Frau regiert würden? Noch dazu einer, die ebenso teuflisch attraktiv wie gefährlich ist? Das ist Cains größte Sorge, als er in New York auf Raja, die Tochter eines Elfen und der machtgierigen Höllenfürstin, trifft. Der Engel setzt alles daran, dass ein gestohlener magischer Kelch nicht in ihre Hände fällt. Dieser verleiht seinem Besitzer die alleinige Herrschaft über alle Welten, wenn man ihn mit sieben besonderen Zutaten füllt. Daher muss der Kelchdieb, ein gefährlicher Magier, unbedingt aufgehalten werden. Ein globaler Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch als Engel in einem funktionstüchtigen, menschlichen Körper zu stecken, kann ganz schön fies sein, wenn Raja mit weiblicher Verführungskunst versucht, an den Kelch zu gelangen ...

Meine Meinung:
Cain ist ein Engel und arbeitet für die Excelsior Coporation. Sein neuster Auftrag ist es, einen magischen Kelch mit emenser Kraft zu finden, den irgendjemand gestohlen hat. Auf der Suche begegnet er Leraja, die Tochter der Höllenfürstin und eines Elfen. Es knistert gewaltig zwischen den beiden. Nach anfänglichem Zögern machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem Kelch.

Ein wirklich gelungene Mischung aus Abenteuer, Fantasy, Romantik und Erotik. Es gibt neben den beiden Hauptfiguren ein weiteres Paar, so sind die erotischen Szenen sehr abwechslungsreich. Es gibt viele interessante Wesen wie z. B. Vampire, Dämonen, Elfen und Hexen. Die Suche nach dem Kelch ist unterhaltsam und spannend mit interessanten Wendungen.

Von mir gibt es auf jeden Fall 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen