28. Januar 2011

Vampirdämmerung von Sharon Ashwood



Inhalt:
Noch bevor die junge Vampirin Constance das erste Mal Blut kostete, wurde sie in ein magisches Gefängnis gebracht, das jeden Hunger unterdrückt. So ist sie zwar unsterblich, hat aber kaum mehr Macht als ein normaler Mensch. Doch nun wurde ihr Adoptivsohn entführt, und Constance ist bereit, alles zu tun, um ihn zurückzuholen – selbst ihre Verwandlung in ein Monster zu vollenden. Dazu muss sie ein menschliches Opfer in den weitläufigen Höhlen des Gefängnisses finden. Der verführerische Mac scheint im ersten Moment perfekt. Er ist jedoch alles andere als ein Mensch.


Teil einer Serie:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung
3. Seelenkuss
4. Höllenherz

Meine Meinung:
Im 2. Teil von Sharon Ashwoods Vampire-Serie geht es um Conall Macmillians, der bereits im ersten Teil eine große Rolle gespielt hat. Er war von einem Dämon gebessen und wurde in die Burg verbannt, einem Gefängnis für magische Wesen. Dort kann er aber entkommen, was eigentlich nicht möglich sein dürfte. In Freiheit begegnet er Carvelli wieder, der ihn sofort töten wil. Er flieht wieder in die Burg und begegnet dort Constance, eine junge Vampirin, die die Wandlung zum richtigen Vampir noch nicht vollzogen hat. Sie will zuerst nur sein Blut, merkt aber dann, dass er gar nicht richtig menschlich ist. Beide fühlen sich stark zueinander hingezogen und Mac sucht immer wieder Constance Nähe.

Der 2. Teil dieser Reihe hat mir wirklich super gefallen. War der 1. Teil noch eher mittelmäßig, so gab es im zweiten Teil auf jeden Fall eine Steigerung. Im Mittelpunkt steht die Burg, ein Gefängnis für magische Wesen.  Die Geschichte war sehr interessant und einfallsreich mit interessanten Wendungen und Überraschungen.

Das Buch ist spannend, humorvoll und aktionreich, aber natürlich gibt es eine Menge Romantik zwischen Mac und Constance. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mir super gefallen, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und glaubwürdig.
Es gibt ein Wiedersehen mit Holly und Carvelli aus dem 1. Teil und auch die Geschichte der beiden wird weitererzählt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Es gibt auch bei den beiden interessante Entwicklungen.

Ein weiterer interessanter Charaktere, der dazukommt, ist Hollys Schwester Ashe, die Vampirjägerin. Sie ist das völlige Gegenteil von Holly und der nächste Teil der Serie Seelenkuss wird sich um sie drehen. 

Ich werde die Serie auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr gespannt auf Ashes Geschichte. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen