8. Dezember 2010

Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater



Inhalt:
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.
Quelle: DAV

Meine Meinung:
Grace wird als 11jährige von Wölfen angegriffen und überlebt. Danach fühlt sie sich mit einem der Wölfe, der sie gerettet hat, verbunden. Was sie erst später erfährt ist, dass die Wölfe Werwölfe waren.
Jahre später lernt sich den Menschen hinter dem Werwolf kennen, Sam, und verliebt sich in ihn. Ihre Beziehung steht unter keinen guten Stern, denn die Werwölfe verwandeln sich jeden Winter, und irgendwann werden sie keine Menschen mehr. Bei Sam schein es der letzte Sommer gewesen zu sein.

Ein wirklich schönes Hörbuch. Besonders gut hat mir gefallen, dass es zwei Sprecher gab, eine für Grace, einen für Sam. Es ist eine bittersüsse Liebesgeschichte mit Happy-End, teilweise aber sehr dramatisch und herzzerreißend. Natürlich erinnert die Gesichte ein wenig an Twillight, aber machen das nicht alle Young Adult Romancen? Mir hat das Hörbuch super gefallen. Der zweite Teil wird leider erst nächstes Jahr erscheinen, was ich sehr schade finde.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...