12. Dezember 2010

Ghostwalker 03. Auf lautlosen Schwingen von Michelle Raven



Inhalt:
Die zurückgezogen lebende Amber wird vom Rat der Berglöwen gebeten, den Adlerwandlern eine Nachricht zu überbringen. Dafür überschreitet sie zum ersten Mal die unsichtbare Grenze zwischen ihr und dem Adler Griffin, der sie als Kind vor den Mördern ihres Vaters gerettet hat. Im Gebiet der Adler wird sie angegriffen, und wieder kommt Griffin ihr in letzter Minute zu Hilfe. Zum ersten Mal begegnen sie sich in ihrer menschlichen Gestalt, und erkennen, dass sie sich immer noch zueinander hingezogen fühlen. Aber können eine Berglöwin und ein Adler ein Paar werden? Während sie nach einem Weg suchen, wie sie ihr Leben gemeinsam gestalten können, wird ein Berglöwenwandler von unbekannten Angreifern schwer verletzt und sie begreifen, dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur ihre Liebe.

Meine Meinung:
Im 3. Teil von Michelle Ravens Ghostwalker-Reihe geht es dieses Mal um den Adler Griffin und die Berglöwin Amber. Amber wird losgeschickt, um Kontakt zu den Adlern aufzunehmen, um ein Bündnis mit diesen zu vereinbaren, um gemeinsam gegen die Menschen, die die Wandler bedrohen, vorzugehen. Die Adler sind aber überhaupt nicht an Kontakt zu anderen Wandlern interessiert und verjagen Amber wieder, wobei sie schwer verletzt wird. Ihr eilt Griffin zu Hilfe, der sie bereits einmal als kleines Kind gerettet hat. Die beiden verbindet seit dem ein Band, obwohl sie sich nur aus der Ferne sehen können.
Wie bereits im letzten Teil gibt es noch eine zweite Liebesgeschichte und zwar zwischen Fay und Connor, was ich sehr abwechslungsreich fand. Aber auch die beiden anderen Paare Marisa und Cole und Jamila und Finn kommen zum Zuge und ihre Geschichten werden weitererzählt.

Es gibt im Hintergrund einen "Bösewicht", der es auf die Wandler abgesehen hat, dessen Beweggründe noch nicht klar sind. Dann taucht auch noch ein geheimnisvoller Fremder auf, Harken, der ebenfalls ein Wandler zu sein scheint, man erfährt aber noch nicht all zu viel über ihn.

Das Hauptaugenmerk lag auf der Liebesgeschichte zwischen Griffin und Amber. Die Geschichte ist sehr romantisch und gefühlvoll. Wenn ich ehrlich bin, war es mir fast etwas zu gefühlvoll. Die beiden haben keinen einfachen Start, denn eine Beziehung zwischen einer Berglöwin und einem Adler wird bei beiden Rassen nicht gerne gesehen.Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend, es gibt einige Kämpfe und sehr viel Liebe :)

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten und ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil, der von Torik handeln wird.

Kommentare:

  1. Eine interessante Rezi. Ich habe die ersten beiden Teile gelesen und fand sie toll. Diesen lass ich mir ebenfalls nicht entgehen ...

    AntwortenLöschen