16. November 2010

Land der Schatten: Magische Begegnung von Ilona Andrews



Inhalt:

Rose Drayton lebt an der Grenze zwischen zwei Welten der Wirklichkeit, wie wir sie kennen, und einer Welt der Magie. Sie gehört zu den wenigen Menschen, die zwischen beiden Welten hin und her reisen können. Da steht eines Tages der Adlige Declan vor ihrer Tür. Er will Rose und ihre Magie für sich gewinnen. Zunächst weigert sich Rose, Declan in ihr Leben zu lassen. Doch dann bedroht eine Flut magiehungriger Geschöpfe ihre Familie. Rose muss mit Declan zusammenarbeiten, um das Schlimmste zu verhindern.

Teil einer Serie
1. Magische Begegnung
2. Spiegeljagd (Juni 2011)

Meine Meinung:
Rose lebt mir ihren beiden kleinen Brüdern Georgie und Jack in Egde. Dieses Land liegt zwischen dem magischen Weird und dem nichtmagischen Broken. Broken ist unsere Welt, d. h. die Erde. Sie arbeitet in Broken als Putzfrau, um ihre Familie zu ernähren. In Egde kann man ebenfalls Magie erzeugen, Rose hat eine besondere Gabe, sie kann weiße Blitze erzeugen, was normalerweise nur den Bewohnern von Weird vorbehalten ist, und dann auch nur den Blaublütigen (den Adligen). Ihre Kindheit war nicht sehr schön, durch ihre Gabe wollte jeder sie haben, man hat sogar versucht, sie zu entführen und an den meistbietenden zu verkaufen.
Um so ärgerlicher ist es, als eines Tages mal wieder ein Blaublütiger vor ihrer Tür steht, um mit ihr Kinder zu zeugen. Dieser Blaublütiger, Declan, ist besonders mächtig und auch irgendwie richtig gut aussehend, aber Rose will zuerst nichts von ihm wissen. Da wird das Egde von blutrünstigen magischen Wesen angegriffen und Declan hilft ihr bei der Verteidigung von Egde.

Mir hat dieses Buch super gefallen. Bereits mit der Kate Daniels-Reihe haben die Autoren eine wirklich geniale Urban Fantasy Reihe geschaffen, mit The Egde klappt das ebenfalls. Hier schreibt "nur" einer des Autorenpaares, nämlich sie.

Der Romantikanteil ist wesentlich höher als in den Kate Daniels Büchern, aber immer noch geringer als in üblichen Paranormal Romance Büchern, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Das Buch beschränkt sich nicht nur darauf, dass die beiden Hauptfiguren übereinander herfallen, sonders legt sein Augenmerk mehr auf die Rahmenhandlung. Trotzdem ist gerade die Liebesgeschichte sehr schön, sie ist glaubwürdig und romantisch.

Die Welt, die hier geschaffen worden, ist voller Magie und sehr interessant und genau nach meinem Geschmack. Die Geschichte ist spannend, es gibt jede Menge Aktion, aber auch ruhige Momente.

Der zweite Teil wird  übrigens Juni 2010 erscheinen und von Declans Gestaltenwandler Freund William handeln, der bereits in diesem Teil mit dabei war.

Von mir gibts ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen