30. Oktober 2010

Nette Mädchen beißen nicht von Molly Harper




Inhalt:

Jane Jameson ist Bibliothekarin mit Leib und Seele. Deshalb trifft es sie umso härter, als ihr überraschend gekündigt wird. Um ihren Kummer zu ertränken, geht sie in eine Bar und macht dort die Bekanntschaft des Vampirs Gabriel. Kurz darauf wird Jane bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Zum Glück ist Gabriel zur Stelle, um Jane in eine Vampirin zu verwandeln und ihr dadurch das Leben zu retten. Doch damit fangen Janes Probleme erst richtig an. Denn von der Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 500 bis hin zur zahnschmelzstärkenden Zahnpasta stellt sie das Dasein als Vampirin vor ungeahnte Herausforderungen. Und wieder erweist sich der gut aussehende Gabriel als Retter in der Not, dessen Charme Jane bald schon nicht mehr widerstehen kann.

Teil einer Serie:
1. Nette Mädchen beißen nicht
2. Tote Jungs küsst man ncih (März 2011)

Meine Meinung:
Jane ist das typische Mädchen von Nebenan, sie ist zu allen nett, hat einen festen Job und eine intakte Familie. Um so depremierender ist es für sich, als sie eines Tages ihren geliebten Job in der hiesigen Bibliothek verliert. Um ihren Kummer zu vergessen, betrinkt sie sich in einer Bar und lernt dort Gabriel Nightingale kennen. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß ist, dass er ein Vampir ist. Auf ihrem Weg nach Hause wird sie von einem betrunkenen LKW-Fahrer für ein Dammwild gehalten und angeschossen. Gabriele ist in der Nähe und verwandelt sich in eine Vampirin.
Das Leben als Vampir ist gar nicht so einfach. Wie bringt man das nun seinen Eltern bei? Wo bekommt man Blut her? Und viele andere Fragen stellt sich Jane jetzt. Zum Glück hilft ihr Gabriele so gut er kann.

Ein wirklich amüsanter, kurzweiler Roman. Das Buch ist humorvoll, aber nicht übertrieben. Am Anfang verzettelt sich die Autorin etwas in Erklärungen zu einzelnen Situation und man verliert dann manchmal den Faden für die eigentliche Story.
Jane ist eine wirklich sympatische Figur. Sie ist die typische normale Frau. Ihr Leben wird völlig auf den Kopf gestellt nach der Verwandlung zum Vampir. Es gibt ein paar wirklich komische Situation. Besonders gut hat mir Janes Humor gefallen. 
Natürlich gibt es auch eine schöne Liebesgeschichte. Gabriel und Jane sind ein interessantes Paar und ich bin schon gespannt wie es mit den beiden weitergeht. 
 
Von mir gibt es 8 von 10 Punkten für eine netten Nachmittag auf der Coach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen