3. Oktober 2010

Der sanfte Hauch der Finsternis von Jeaniene Frost



Inhalt: 
Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

Teil einer Serie:
1. Blutrote Küsse
2. Kuss der Nacht
3. Gefährtin der Dämmerung
4. Der sanfte Hauch der Finstnernis
5. Nachtjägerin

Meine Meinung:
Cat und Bones machen Urlaub in Paris, was natürlich nicht abläuft wie geplant. Ein mächtiger Vampir erhebt Anspruch auf Cat, er behauptet, dass Cat bereits seine Gefährtin ist. Und allem Anschein nach scheint das zu stimmen.
Nachdem mir der letzte Teil nicht so gut gefallen hat, konnte mich dieser wieder überzeugen. Die Beziehung der beiden wird auf eine harte Probe gestellt und es gibt dieses Mal auch "Eheprobleme" zwischen den beiden.
Die Story ist superspannend und immer wieder wird man überrascht. Es gibt eine Menge Aktion und Kämpfe, der Romantikanteil is dieses Mal nicht so hoch, aber die Beziehung von Cat und Bones entwickelt sich weiter.
Bei der ganzen Sache mit Gregor spielt Bones Freund Mencheres eine tragende Rolle, und ich war am Ende doch sehr überrascht was seine Rolle betrifft.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...