8. September 2010

Natürlich mit Biss von Kimberly Raye



Inhalt:
Lil Marchette steht kurz davor, ihr eigenes Happy End mit dem attraktiven Kopfgeldjäger Ty Bonner zu finden. Doch da wird ihre Klientin Esther von einem achthundert Jahre alten Zauberer entführt, der sie bei einem Ritual opfern will. Lil muss Esther retten, und die Spur führt nach Texas. Dort erhält Lil unerwartete Unterstützung von ihrer Mutter, die wie immer versucht, ihre Tochter zu verkuppeln und ihr in jeder Hinsicht das Leben schwer zu machen. Kann Lil lange genug der mütterlichen Fürsorge entgehen, um Esther zu befreien, bevor diese das Zeitliche segnen muss?



Teil einer Serie: 

1. Suche bissigen Vampir fürs Leben
2. Beiß mich, wenn du kannst
3. Sarggeflüster
4. Lebe lieber untot
5. Natürlich mit Biss

Meiner Meinung:
Auch im 5. Teil und letzten Teil der Dead End Dating-Reihe von Kimberly Raye wird der Humor groß geschrieben. Lil schlindert von der einen in die nächste Katastrophe. Ihre nervige Mutter ist immer noch dabei, Jack mit Mandy auseinander zu bringen, ihre beste Freundin Nina 1 trennt sich von ihrem Bruder Rob als plötzlich eine ihrer Kundinnen auf einer von DED veranstalteteten Partys entführt wird. Nachdem sie Ash und seine Brüder anheuert, erfährt sie, dass ein alter Hexer sie für ein ziemlich fieses Ritual entführt hat, aus dem sie nicht lebend herauskommen wird.

Ich hätte mir ein paar romantische Momente mehr zwischen Lil und Ty gewünscht, er wirkt manchmal nur wie ein One-Night-Stand und ist eigentlich nur am Rande dabei.

Trotzdem alle dem ein spannendes Buch mit einem würdigen Ende. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen