15. September 2010

Cocktail mit einem Vampir von Michele Bardsley



Inhalt:
Die Welt der paranormalen Ermittlerin Libby Monroe steht Kopf, als sie sich ausgerechnet in einen Vampir verliebtWerwölfe, Elfen und Dämonen: Es gibt sie wirklich! Kaum in Broken Hart angekommen, lernt die paranormale Ermittlerin Libby Monroe reihenweise die schillerndsten Kreaturen der Nacht kennen, muss gegen feuerspeiende Drachen kämpfen und trifft längst tot geglaubte Untote wieder. Und nicht nur das: Sie verliebt sich auch noch Hals über Kopf ausgerechnet in einen Vampir. Hätte ihr das jemand vorher erzählt, sie hätte denjenigen glatt für verrückt erklärt! Aber der allein erziehende Vater Ralph Genessa ist einfach zu unwiderstehlich.

Teil einer Serie:
1. Vampire zum Frühstück
2. Ein Vampir zum Dinner
3. Zum Nachtisch ein Vampir
4. Cocktail mit einem Vampir

Meine Meinung:
Libbys Eltern sind die Gründer von PRIS = Paranormal Research & Investigation Services. Auf der Suche nach dem Paranormalen sind sie auch auf die Stadt Broken Heart aufmerksam geworden. Libby ist mir ihren Eltern dort hingereist, um den Gerüchten auf den Grund zu gehen, dass in dieser Stadt Paranormale leben. Dort angekommen gerät Libby direkt in den Kampf zwischen zwei Drachen und tritt den Vampir Ralph Genessa. Nachdem Libby hinter das Geheimnis von Broken Heart gekommen und ist und bei ihr eine Gedankenkontrolle nicht funktioniert, muss sie wohl oder übel dort bleiben, was ihr eigentlich gar nicht so missfällt, den der Witwer Ralph ist wirklich sexy.

Auch dieser Teil ist wieder sehr humorvoll und spannend. Die Stadt Broken Heart wächst immer weider und es tauchen immer wieder neue Figuren auf.

Eine witzige Unterhaltung mit viel Romantik und einem Schuss Erotik für einen netten Nachmittag auf der Coach. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen