1. August 2010

Wintermond von Tanja Heimann

Tanja Heitmann
Bester Preis EUR 12,90
oder neu EUR 19,95


Kurzbeschreibung
Flieh vor den Schatten der Nacht! In den Schatten der Stadt verbergen sich Geschöpfe, die so dunkel und bedrohlich sind, dass die Menschen ihre Existenz leugnen. Für Meta aber werden sie erschreckende Wirklichkeit. Nach einer leidenschaftlichen Nacht mit dem geheimnisvollen David verbindet eine tiefe Sehnsucht sie mit dem seltsam wilden jungen Mann. Doch in David lauert ein Wolfsdämon - und sein Rudel verfolgt eigene finstere Pläne ...
Wer verbirgt mehr? Die scheinbar kühle Meta oder der undurchschaubare David? Nach einer leidenschaftlichen Nacht gehen beide wieder getrennte Wege. Zwar kehrt Meta in die schillernde Welt ihrer Kunstgalerie zurück, doch kann sie David nicht vergessen. Der junge Mann hat etwas tief Verborgenes in ihr geweckt. Auch David kann die Erinnerung an die verletzliche Frau nicht abstreifen. So sucht er ihre Nähe, obwohl er Meta dadurch in Gefahr bringt. Denn David hütet ein dunkles Geheimnis: Er wird von einem Wolfsdämon beherrscht. Weil David sich trotzdem für Meta entscheidet, macht er sich Hagen, den unberechenbaren Anführer des Rudels, zum Feind. In einer Stadt, in der man den Schatten nicht trauen kann, darf es keine Liebe zwischen zwei Welten geben ...

Meine Meinung:
In diesem Buch geht es um Meta und David. Beide können unterschiedlicher nicht sein. Sie kommt aus reichen Verhältnissen, leitet eine Galerie und hat eine völlig normale Familie. Er lebt mit seinem Rudel in einer runtergekommen Gegend, ist in der  Rangordnung ziemlich weit unter angesiedelt und hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie.  Die beiden lernen sich in einer Bar kennen und sind so betrunken, dass sie zusammen im Bett landen. Danach bricht der Kontakt erst einmal ab, aber beide können sich nicht vergessen. Ob die beiden sich dann noch kriegen ...

Mir hat besonders gefallen, dass die Story von hinten aufgeröllt wurde. Das ganze fängt mir einem One-Night-Stand, danach werden die beiden und ihre Verhältnisse  dargestellt. Auch gefiehl mir die Art der "Wölfe" in diesem Roman, die von den üblichen Gestaltenwandlern abweicht.

Ich muss gestehen, dass ich den 1. Roman von Tanja Heitmann nicht so gut fand. Zuerst wollte ich mir das Buch gar nicht kaufen, war aber einfach zu neugierig. Außerdem gefiehl mir die Inhaltsangabe. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall eine positive Überraschung und ich kann es nur weiterempfehlen.

Von mir gibts 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...