2. August 2010

Wer will schon einen Vampir? von Lynsay Sands

Lynsay Sands, Ralp...
Bester Preis EUR 5,97
oder neu EUR 9,95
Inhalt:
Vampire gibt es nicht ... oder? Inez Urso kommen langsam gewisse Zweifel. Ihr Geschäftspartner, der gut aussehende Thomas Argeneau, leidet unter einer Sonnenallergie, kann wunderbar im Dunkeln sehen und scheint sich nicht viel aus fester Nahrung zu machen. Und seinem geradezu übermenschlichen Charme kann sie nur schwer widerstehen. Thomas ist sich sicher, in Inez seine Seelengefährtin gefunden zu haben. Nun setzt er alles daran, sie davon zu überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch Inez hegt den festen Grundsatz, Berufliches nicht mit Privatem zu vermischen.

Meine Meinung:
Dies ist der 9. Teil der Argeneau-Reihe von Lynsay Sand. Diesese Mal geht es um Thomas Argeneau. Er fliegt nach London, um nach seiner Tante
Marguerite zu suchen, die sich seit Tagen nicht mehr bei ihrer Familie gemeldet hat, was für sie sehr untypisch ist. Ihm wird eine leitende Angestellte von Argeneau Enterprises zur Seite gestellt, Ines Urso, die nichts von dem "Familiengeheimnis" der Argeneaus weiß.

Das Buch ist wie gewohnt witzig. Inez findet sich relativ schnell mit der Tatsache ab, dass sie Thomas Lebensgefährtin ist. Thomas ist ein etwas "jüngerer" Vampir und wird von den anderen manchmal nicht ganz ernst genommen. Er wurde von
Marguerite aufzogen und hat eine sehr enge Bindung zu ihr.
Besonders gut hat mir der Handlungstrang um Marguerite gefallen, der nicht aufgelöst wurde und im nächsten Buch weitergeführt wird.

Von mir gibts 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen