1. August 2010

Unsterblich wie ein Kuss: Roman von Mina Hepsen

Mina Hepsen, Gertr...
Bester Preis EUR 2,95
oder neu EUR 8,95
Inhalt:Violet hat nur ein Ziel: den Vampir zu finden, der ihren Vater einst ermordete. So zieht sie durch das Land auf der Suche nach dem mysteriösen Ismael. Dabei hilft dem blinden Mädchen ihre besondere Gabe, mit ihrem Geigenspiel jeden in den Bann ziehen zu können. Als sie dadurch eines Abends dem verführerischen Patrick begegnet, kann sie an seinem Geruch erkennen, dass er ein Bluttrinker ist. Trotzdem kann sie ihm nicht widerstehen. Könnte er etwas mit dem Tod ihres Vaters zu tun haben? Violet muss sich bald entscheiden: Will sie Rache oder die Liebe ihres Lebens?

Dies ist der 2. Teil einer Vamirserie von Mina Hepsen. Die anderen Teile sind:
1. Unsterblich wie die Nacht (Alexandr und Angelica)
2. Unsterblich wie ein Kuss (Patrick und Violet)
3. Unsterblich wie die Liebe (Mikhael und ?)

Ob noch weitere Romane geplant sind, weiß ich leider noch nicht, aber die Serie hat auf jeden Fall noch genügend Potential.

Die Reihe spielt ungefähr im 19. Jahrhundert. Die Vampire sind in Clans aufgeteilt und es gibt strenge Gesetzte, an die alle sich halten müssen.
Patrick ist das Oberhaupt des Ostclans und begnet in einem Wanderzirkus Violet, die dort Geige spielt. Die beiden fühlen sich stark zueinander hingezogen.

Ich bin doch sehr positiv überrascht was dieses Buch betrifft. Ich hatte eigentlich keine Erwartungen und wurde sehr überrascht. Es ist ein wirklich toller historischer Vampirliebesroman. Die beiden Hauptfiguren sind sehr glaubwürdig und sympathisch, vorallem Patrick, der Highlander :)

Es gibt ein Wiedersehen mit den beiden Hauptfiguren aus dem ersten Teil Alexandr und Angelica, vorallem mit Angelica, die sich mit Violet anfreundet.

Der 3. Teil der Reihe wird übrigens von Mikhael handeln, Angelicas Bruder.

Für mich ein tolles Buch mit dem Wunsch nach mehr. 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen