2. August 2010

Schattenfürst von Kim Landers


Klapptext:

Prag, im frühen 19. Jahrhundert: Mit Einbruch der Dunkelheit kehrt die Angst in Prag  ein, denn die Nächte der Stadt werden von blutgierigen Vampiren beherrscht - allen voran Graf Jiri, Anführer der Vampire. Auf seinen pompösen Bällen wählt er schöne junge Frauen als Beute für die Orgien der Vampire aus. Ein Objekt seiner Begierde ist auch Karolina, eine junge Adelige. Auf der Flucht vor Graf Jiri wird sie von einem 
geheimnisvollen Mann gerettet: Fürst Dominik Karolyi. Vom ersten Moment an ist Karolina von dem düsteren Dominik fasziniert, nicht ahnend, dass auch er zu den Vampiren gehört! Einem Hilferuf ihrer Freundin Adela folgend, reist Karolina zum unheimlichen Schloss von Graf Jiris Mätresse, in dem Vampire ihr Unwesen treiben. Der Fluchtplan der Freundinnen scheitert, und Adela wird im Schloss gefangen gehalten. In
ihrer Angst sieht Karolina keinen anderen Ausweg, als Dominik um Hilfe zu bitten. Der Fürst verspricht ihr zu helfen - aber er verlangt eine Gegenleistung von Karolina ...
Quelle: Plaisir d'Amour


Meine Meinung:
Hinter der Pseudonym Kim Landers verbirgt sich übrigens die Autorin Elke Meyer, die bereits einige romantisch-erotische Romane veröffentlicht hat.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr romantisch, wie man das bei Elke Meyer gewohnt ist. Ich würde es aber nicht unbedingt in den Bereich erotisches Buch einordnen. Es kommen zwar einige erotische Szenen vor, aber diese unterscheiden sich auch nicht von denen in den Bücher von Kresley Cole oder J. R. Ward.

Von mir gibts 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...