2. August 2010

Magyria - Das Herz des Schattens von Lena Klassen


Lena Klassen
Bester Preis EUR 8,00
oder neu EUR 18,95
Klappentext:
Ein Jahr als Au-pair in Budapest – das klingt für die junge Deutsche Hanna nach einer schönen und aufregenden Zeit. Wie aufregend ihr Aufenthalt in der ungarischen Hauptstadt tatsächlich werden soll, ahnt sie allerdings erst, als sie den rätselhaften Mattim kennenlernt. Die Geschichte,die er Hanna erzählt, klingt unglaublich: Mattim und sein Bruder Kunun sind Vampire - und sie stammen aus der Welt Magyria, die parallel zu der unseren existiert. Aber während Kunun,sich ganz der Finsternis ergeben hat, versucht Mattimmit aller Kraft, das Gute in sich zu bewahren. Um nicht von der Dunkelheit in seinem Inneren überwältigt zu werden, braucht er einen starken Halt auf der lichten Seite – den nur Hanna ihm geben kann. Doch Kununs Pläne sind weit reichender und bösartiger, als sie es sich jemals hätten vorstellen können. Und schon bald muss Hanna sich fragen, ob sie bereit ist, für ihre Liebe zu Mattim alles aufzugeben. Sogar ihre Menschlichkeit …

Meine Meinung:

Mir hat das Buch super gefallen.  Ist zwar jetzt schon ein paar Wochen her, aber es ist mir doch sehr positiv in Erinnerung geblieben. Ich bin mir nicht sicher, ob man es noch in den Bereich Jugendfantasy einordnen kann, ich würde es in den Bereich All-Age einsortieren.

Die Idee, dass Magyria direkt neben unserer Realität existiert fand ich sehr interessant. Die Story war spannend, es kommt sehr viel Romantik vor.

Das einzige, was mich echt gestört hat, war die Tatsache, dass es so lange gedauert hat, bis die beiden sind endlich getroffen haben.

Von mir gibts 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen