1. August 2010

Im Schatten dunkler Mächte von Karen Marie Moning


Klapptext:
Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Aber auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.
Quelle: Verlag

Dies ist der 3. Teil von Karen Monings Fever-Reihe. Gott sei dank hat der Verlag es endlich geschnallt, dass es in den Büchern nicht um Vampire geht und hat einen akzeptablen Titel gewählt. Das Cover lässt auch dieses Mal leider wieder zu wünschen übrig, die Originalcover sind einfach viel besser. Für mich ist es ganz klar Urban Fantasy mit einem starken Einschlag in irischer Mythologie. Mac ist nämlich eine Sidhe-Seherin und kämpft gegen Unseelie und Seelie, die in den Straßen von Dublin ihr Unwesen treiben. Ihr zur Seite steht dabei der etwas undurchsichtige aber durchaus gutaussehnde Jericho Barrons.

Bisher haben mir alle Bücher der Reihe gefallen, auch dieses konnte mich wieder total überzeugen. Nachdem der 2. Teil mit einem total Cliffhanger geendet hat, schließt der 3. Teil nahtlos daran an.
Obwohl im 3. Teil so einige Geheimnisse gelüftet werden, ist es weiterhin sehr spannend. Jericho Barrons hat mir in diesem Teil nicht ganz so gut gefallen, er war dieses Mal wirklich sehr streng mit Mac.
Alle Personen aus den vorherigen Bücher haben ihre Auftritte. Man erfährt dieses Mal einiges über die Unseelie und die Seelie und wie es zu dem Krieg zwischen den beiden kam. Auch Rowena und ihre Sidhe-Seherinnen ins wieder dabei.

Leider endet auch dieses Buch wieder mit einem total fiesen Cliffhanger. So wie es aussieht kommt der nächste Teil erst 2011 in Deutsch raus. Werde mir eventuell das englische Buch kaufen, so lange kann ich echt nicht mehr warten.

Von mir 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen