2. August 2010

Gilde der Jäger 01. Engelskuss von Nalini Singh

Nalini Singh, Petr...
Bester Preis EUR 4,39
oder neu EUR 9,95
Inhalt:
Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen und darüber hinaus! Zugleich weckt der übermenschliche Raphael eine ungeahnte Leidenschaft in ihr. Doch seine Berührung könnte für Elena den Tod bedeuten, denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis!

Meine Meinung:
Dies ist der 1. Teil einer neuen Serie von Nalini Singh. In Englisch sind bisher 4 Gesichten hierzu erschienen, wobei zwei davon Kurzgeschichten sind.

Die Engel, die hier die Hauptfiguren sind, sind keineswegs die "Guten". Sie sind arrogant und überheblich. Sie halten sich Sklaven unter den Menschen, indem sie diese zu Vampiren machen. Sie leben in einer Hirachie, an der Spitze dieser Hirachie stet der Kader der Sieben. Wie der Name schon sagt, sind 7 Erzengel in diesem Kader. Jeder dieser Erzengel herrscht über ein Land.

Elena ist eine Vampirjägerin, ich würde sie aber eher als Kopfgeldjägerin bezeichnen, sie sucht entlaufende Vampire ein, denn bei der Wandlung verpflichten sich die Vampire, mit 100 Jahre Dienstzeit an die Engel.

Elana hat eine besondere Fähigkeit, sie kann Vampire wittern. Durch diese besondere Fähigkeit wird sie zu einer ganz besonderen Suche beauftragt. Sie soll für den Erzengel Raphael, der über Nordamerika herrscht, einen abtrünnigen Engel suchen.

Das Buch ist sehr aktionreich und teilweise recht brutal, also nichts für Zartbeiseitete. Die Liebesgeschichte unterscheidet sich doch sehr von den bisher bekannten Büchern von Nalini Singh. Raphael ist sehr arrogant, und Elena ist nicht besonders angetan von seinem Interesse.

Für mich eine absolute Überraschung. Von mir gibst 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen