7. August 2010

Ein höchst ehrenwerter Gentleman von Sarah Westleigh










Cora MyLady Band 151 (1994)
Ein höchst ehrenwerter Gentleman von Sarah Westleigh

Klapptext:
Davinia Darlin, von allen Familienmitgliedern nur zärtlich Vinny genannt, weiß nicht, was sie von der ganzen Situation halten soll: Ihr Bruder hat einene Fremden auf das Landgut ihrer Eltern mitgebracht, der offensichtlich sein Gedächtnis verloren hat. Alles west darauf  hin, dass er ein echter Gentleman ist, der eine exzellente Erziehung genossen hat. Vinny möchte so gerne wissen, wer diser Mann ist, in dessen Nähe ihr Herz schneller klopft. Warum bloß versteht er sich so gut aufs Kartenspielen? Und darf siesich denn überhaupt in jemanden verlieben, dessen einziges Einkommen scheinbar vom Glückspiel abhängig ist? Allen Zweifeln zum Trotz nimmt sie Johns Heiratsantrag an - da wird durch ihre Verlobungsanzeige gelöst: John heißt Lord Henry Broxwood,  ist der Viscount Roxborouhg, und hat, bevor er in den Krieg zog, zu Vinnys maßlosem Entsetzten bereits einer anderen die Ehe versprochen.

Meine Meinung:
Davinia Darling ist eine junge Witwe und ist gerade auf dem Landsitz ihrer Eltern zu Besuch, als ihr Bruder Percival überraschend Besuch mitbringt. Bei dem Besuch handelt es sich um John Smith, dem er sich angenommen hat. Er wurde in Protugal gefunden, wo er im Krieg gedient hat und sein Gedächnis verloren hat.
Darvinia ist "John" gegenüber zuerst sehr skeptisch und verunsichert, da sie sich sehr zu ihm hingezogen fühlt und sich diese Gefühle erst gar nicht eingestehen will. Die beiden fahren mit ihm zusammen nach London in Darvinias Stadthaus, um ihm einer breiteren Masse vorzustellen, in der Hoffnung, seine Identität zu lüften. Die beiden kommen sich dabei näher. Dann wird er von jemanden als Captain Justine Pelham erkannt. John beginnt Nachforschungen anzustellen, kommt aber leider nicht wirklich weiter. In der Zwischenzeit hat er Davinia einen Antrag gemacht, den diese angekommen hat. Durch die Hochzeitsanzeige wird auch endlich seine Herkunft gelüftet, aber er ist bereits verlobt.



Eigentlich wollte ich gestern Abend mit dem zweiten Teil der Darkyn-Serie anfangen. Dann war mir nach etwas Regency, und da dies ein relativ dünnes Heftchen ist, habe ich es gestern noch fertig gelesen. Dies ist eins der älteren Werke von Sarah Westleigh. Es wurde in Deutsch das erste Mal 1994 übersetzt. Nichtsdestotrotz ein wunderschöner Regency Roman. Leider wurden von Sarah Westleigh nur wenige Werke übersetzt, was ich sehr schade finde. Ihre Bücher sind sehr romantisch und humorvoll.

Dieses Mal gibt es von mir 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen