2. August 2010

Die dunkle Königin von Susan Carroll


Susan Carroll
Kaufen bei Amazon.de

Inhalt:
In der mittelalterlichen Bretagne werden Frauen wie Ariane, die mystische Kräfte besitzen, als Hexen verurteilt. Doch das ist nicht die einzige Bedrohung, der Ariane ausgesetzt ist. Auch die dunklen Machenschaften der Katharina de Medici werfen ihren Schatten auf das Land und auf Arianes Leben. Als ein verwundeter Fremder auf der Insel strandet und bei Ariane Schutz vor der dunklen Königin sucht, ist die einzige Person, an die Ariane sich wenden kann, der Comte de Renard. Doch dieser Edelmann hat selbst eine mysteriöse Vergangenheit ...

Meine Meinung:
Ariane Cheney lebt nach dem Tod ihrer Mutter und dem Verschwinden ihres Vaters mit ihren beiden Schwestern Gabrielle und Mirabelle auf Fair Isle. Sie ist die Herrin von Fair Isle und kümmert sich um ihre beiden Schwestern. Alle drei sind Hexen und haben eine bestimmte Gabe.
Eines Tages lernt sie den Comte de Renard kennen, der sie nach ihrer Begnung unbedingt heiraten will. Er ist etwas raubeinig, und zuerst ist Ariane gar nicht von seinem Werben begeistert.

Dies ist der Auftakt einer Trilogie um die 3 Schwestern Cheney. Das Buch ist wirklich genial. Die Autorion schafft es, historische Ereignisse der Renaissance in Frankreich zu Zeiten von Katharina von Medici glaubwürdig mit einzuflächten. Das Hauptaugenmerk liegt bei Ariane Cheney, aber auch die beiden anderen Schwestern bekommen einen Part mit Hinweisen auf ihre Story in den nächsten Büchern.

Die Liebesgeschichte bekommt einen sehr großen Raum. Comte de Renard versucht mit allen Mitteln, Ariane für sich zu gewinnen. Diese sträubt sich sehr, da sie sich zu aller erst um ihre beiden Schwestern kümmern will. Nach und nach kommen die beiden sich dann doch näher. Renard hilft ihr zweimal in einer sehr gefährlichen Situation, was bei seinem Werben sehr hilfreich war. Er verbirgt aber auch etwas vor Ariane, was sein Werben sehr behindert.

Leider hat der Verlag bisher nur die ersten beiden Bücher übersetzt, ich hoffe, dass Miris Geschichte auch noch veröffentlicht wird. Es gibt noch zwei weitere Bücher mit den Kindern der Drei, die auch noch nicht übersetzt wurden.

Von mir klar 10 von 10 Punkten für ein wirklich tolles Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen