2. August 2010

Das kratzbürstige Frauenzimmer Deeanne Gist

Deeanne Gist, Silv...
Bester Preis EUR 12,50
oder neu EUR 17,95


Inhalt:
Texas, 1898: Essie Spreckelmeyer ist vermutlich die letzte Frau, von der man erwartet, dass sie am Arm eines Mannes durch die Straßen Corsicanas schlendert. Die 34-Jährige ist vielmehr bekannt dafür, dass sie auf ihrem Fahrrad in Hosenrock und ausladenden Hüten durch die Stadt eilt. Und der wohl letzte Mann, der ihr einen zweiten Blick gönnen würde, ist Tony Morgan. Dieser hat im Moment alle Hände voll zu tun, seinen guten Namen wiederherzustellen und ein verlorenes Vermögen zurückzugewinnnen und nicht sein Herz an die kratzbürstige Essie zu verlieren, die jede Gelegenheit nutzt, um ihm das Leben schwerzumachen.

Meine Meinung:
Nachdem Tony Morgans Vater verstorben ist, muss dieser feststellen, dass sein Vater ihn bereits zu Lebzeiten enterbt hat. Sein Stiefbruder Darius erbt Morgan Oil, das Unternehmen seines Vaters, er gar nicht.
Völlig frustriert verlässt er die Stadt, und will das Handwerk von der Pike auf lernen. Dazu bewirbt er sich bei Spreckelmeyer Oil mit dem Mädchennamen seiner Mutter.

Dort lernt er die Tochter von Richter Spreckelmeyer kennen, Essie Spreckmeyer. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau, die ihren Vater bei seinem Geschäften unterstützt. Tony und sie können sich gar nicht leiden, denn er kommt mir ihrer selbstbewussten Art zuerst gar nicht zurecht.

Das Buch ist wirklich toll, die Liebesgeschichte der beiden sooo romantisch. Beide haben ihre Geheimnisse, die dann irgendwann an Tageslicht kommen. Dann passiert auch noch ein Mord und Tony wird verdächtigt.

Man erfährt einiges über das Ölgeschäft zu der damaligen Zeit, was wirklich sehr interessant ist.

Das kratzbürstige Frauenzimmer ist die Fortsetzung von Die eigenwillige Jungfrau, den man aber nicht gelesen haben muss. Das "Frauenzimmer" ist eine in sich abgeschlossene Geschichte.

Von mir ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen