9. August 2010

Darkyn 02. Im Bann der Träume von Lynn Viehl



 Inhalt:
Aufgrund einer schweren Erkrankung hat Jema Shaw nicht mehr lange zu leben. Um sich von ihren düsteren Zukunftsaussichten abzulenken, vergräbt sie sich in ihre Arbeit als Beraterin der Polizei von Chicago. Bei der Untersuchung eines Tatorts wird sie von dem Vampirkrieger Thierry beobachtet, der sie fortan nicht mehr vergessen kann. Thierry gehört zu den Darkyn und ist auf der Suche nach einer Geheimsekte, die ihn einst gefoltert und übel zugerichtet hat. Er glaubt, in Jema den Schlüssel zu seiner Vergangenheit gefunden zu haben und verschafft sich Zutritt zu ihren Träumen. Doch was er in ihrer Traumwelt entdeckt, bricht ihm das Herz ...

Teil einer Serie:
1. Darkyn 1: Versuchung des Zwielichts
2. Darkyn 2: Im Bann der Träume
3. Darkyn 3: Dunkle Erinnerung (Januar 2011)

Meine Meinung:
Jema Shaws Schicksals ist nicht einfach. Sie kommt aus reichem Hause, ihrem Vater gehörte das Shaw-Museum. Dieser wurde bei Ausgrabungen getötet, ihre Mutter sitzt seit diesem Unfall im Rollstuhl. Eigentlich müsste sie gar nicht arbeiten, aber um sich von ihrer Krankheit abzulenken (sie hat ein schwere Form der Diabetis) arbeitet sie im Museum und arbeitet zusätzlich als Beraterin bei der Polizei.
Thierry Durand wird auf sie aufmerksam, weil sie Luisa kennt, die schwer verletzte Freundin von Alexandra, Cypriens Gefährtin. Er erhofft sich sich bei ihr Hinweise auf die Täter zu finden. Er hat es sich in seinem Wahnsinn zur Aufgabe gemacht, die Täter von Luisas Attentat zu finden.

Das Buch hat mir super gefallen. Es gibt ein sehr ausführliches Wiedersehen mit Alexandra und Cyprien, ihre Beziehung entwickelt sich weiter. Alexandra arbeitet auch weiter an den Blutproben der Darkyn, um die Mutation zu erklären, die alle Darkyn für einen Fluch halten. Dabei macht sie einige interessante Entdeckungen.

Die Geschichte von Jema und Thierry hat mir sehr gut gefallen. Die beiden begegnet sich zuerst gar nicht persönlich, sondern er sucht sie in ihrem Träumen auf, um Hinweise auf  Luisas Täter zu finden. Dabei findet die beiden sich des öfteren an relativ interessanten Orten wieder :) Der Titel des Buches ist in diesem Fall sehr passend und bezieht sich tatsächlich auf den Inhalt des Buches. Die Erotik ist teilweise wie schon im ersten Buch nicht immer romantisch.
Auch Alexandras Bruder, John, ist wieder mit dabei. Ich kann bei ihm einfach nicht verstehen, warum er noch für die Bruderschaft arbeitet. Er ist zwar kein Priester mehr, aber hat immer noch Kontakt zu ihnen.

Das Ende war sehr überraschend und spannend.  Die Geschichte ist teilweise etwas blutig und brutal, aber das war ja auch im ersten Teil schon und man ist als Lynn Viehl Leser nicht überrascht.
 Die Auflösung um Jema und Thierry hat mir sehr gut gefallen. Freue mich schon auf Jaus Valtentins Geschichte, denn sein Charaktere hat eine interessante Entwicklung durchgemacht. Diese wird aber leider erst im 7. Teil erzählt, was wohl noch etwas dauern kann bis dieser veröffentlicht wird.

Von mir ganz klar 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen