2. August 2010

Damian - Die Stadt der gefallenen Engel von Rainer Wekwerth



Inhalt:
Lara will ein paar aufregende Tage in Berlin verbringen. Doch hinter der Fassade der Großstadt verbirgt sich eine Welt, in der dunkle Kreaturen einen verbitterten Kampf austragen. Als Lara Damian kennenlernt, weiß sie nicht, dass sich durch ihn eine alte Prophezeiung erfüllen soll. Ein düsteres Familiengeheimnis legt sich wie ein Schatten über die beiden und bedroht ihre Liebe und ihr Leben.

Meine Meinung:
Die 17jährige Lara wird von ihren Großeltern nach Berlin eingeladen. Sie wurde gerade von ihrem Freund verlassen und hat dementsprechend Liebeskummer. In Berlin angekommen wird sie eines Abends angegriffen und von Damian gerettet. Die beiden freunden sich an und unternehmen viel gemeinsam. Lara fühlt sich immer mehr zu dem geheimnisvollen Damian hingezogen, ahnt aber noch nichts von seiner wahren Identität.


Das Thema des Buches sind, wie der Titel schon sagt, Engel bzw. gefallene Engel. Ich bin etwas zwiegespalten was dieses Buch angeht. Einerseits ist es flüssig geschrieben und romantisch. Es wird aus verschiedenen Perskektiven erzählt, was es sehr spannend macht. Andererseits kann ich dem Thema Engel meistens nicht wirklich etwas abgewinnen und dieses Mal konnte mit das Thema leider nicht überzeugen.

Von mir gibt es deshalb 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen