7. August 2010

Broken Heart 1: Vampire zum Frühstück von Michele Bardsley



Inhalt:
Saugt sie da etwa gerade am Oberschenkel eines nackten Mannes? Seit der sexy Ire Patrick O´Halloran sie aus den Fängen eines mysteriösen haarigen Biests rettete und zum Vampir machte, ist für Single-Mom Jessica nichts mehr, wie es war. Ehe sie sich versieht, muss sie nicht nur mit ihrem neuen Dasein als Kreatur der Nacht zurechtkommen (schmeckt Blut von Schokoladenessern wirklich besser?), sondern auch mit ihren überraschend innigen Gefühlen für Patrick (Vorsicht: Sex mit ihm würde sie für hundert Jahre an ihn binden!). Ganz schön aufregend, so ein Leben nach dem Tod!

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat alles was ich mir bei einem guten Buch wünsche: Viel Humor, eine Liebesgeschichte, einen sexy irischen Vampir, eine Single-Mom und viel Aktion. Klar, kommem einem einige Dinge bekannt vor, aber die Autorin hat diese mit ihrem eigenen Stil umgesetzt. Besonders gut fand ich die Einflüsse der irischen Mythologie und die Idee, aus einer amerikanischen Kleinstadt eine Stadt für paranormale Wesen zu machen. Das hört sich nach Stoff viele weitere Bücher an. Ich kann es kaum noch erwarten, das zweite Buch mit Patricks Bruder Lorcan zu lesen, das ja leider erst im Januar rauskommt.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen