30. Juli 2014

Lilienwinter (Nachtlilien) von Siri Lindberg



Klapptext: 
Jerusha und Kiéran haben es geschafft, ihre Liebe zu bewahren – doch noch ist ihr Leben und das aller Bewohner Ouendas in Gefahr, noch immer droht ein Krieg zwischen den Eliscan und Menschen. Um sich selbst davon zu überzeugen, ob die Menschen wirklich einen Krieg vorbereiten, begibt sich Qedyr, der König der Elis Aénor, unerkannt nach Ouenda. Jerusha und Kiéran begleiten ihn. Doch als sie zur Rettung eines Fürsten eilen, steht das Schicksal einer ganzen Welt auf der Kippe … denn zur gleichen Zeit greift Jerushas alter Feind Aláes im Reich der Eliscan nach der Macht …
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Endlich sind Jerusha und Kiéran zusammen, sie leben gemeinsam im Heimatdorf von Jerusha und genießen ihre Liebe. Die Ruhe ist aber nicht von allzu langer Dauer, der König der Elis Aénor Quedyr will die Menschen besser kennen lernen und will sich selbst ein Bild von ihnen machen. Er bittet Jerusah und Kiéran ihn zu begleiten. Die beiden willigen ein, denn nur so kann ein Kriege zwischen Elisacan und Quenda vermieden werden. Eine abenteuerliche Reise beginnt, nichtsahnend, dass in der Zwischenzeit Aláes in Eliscan versucht an die Macht zu kommen.

Ich war doch sehr überrascht, als ich erfahren habe, dass es zu Nachtlilien eine Fortsetzung geben wird. Nachtlilien gehört zu meinen Lieblingsbüchern der letzten Jahre und steht immer noch in meinem Keeper-Regal. Grundsätzlich war keine Fortsetzung nötig, die Handlung war ja abgeschlossen, trotzdem ist es sehr schön, wieder von Jerusha und Kiéran zu lesen. Auch dieses Mal konnte mich die Handlung wieder in den Bann ziehen. Was ich wirklich begrüsst habe, war die Zusammenfassung zum 1. Teil, an vieles konnte ich mich wirklich nicht mehr erinnern. Die beiden Hauptfiguren erleben wieder jede Menge gefährlicher Abenteuer, die Autorin versteht es, den Leser zu fesseln. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Reise, die die beiden gemeinsam mit dem König der Elis Aénor bestreiten. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz, es gibt viele schöne Momente zwischen den Zweien, was mir sehr gut gefallen hat.

Insgesamt konnte mich die Autorin auch mit der Fortsetzung wieder packen und ich freue mich schon auf den 3. Teil der Reihe. Volle Punktzahl, 10 von 10 Punkten. 

28. Juli 2014

Vampire Academy (DVD)



Meine Meinung:
Normalerweise schreibe ich ja keine Rezensionen zu Filmen, aber zu diesem Film musste ich einfach mal eine Ausnahme machen. Ich habe die Bücher zu diesem Film alle gelesen und war wirklich sehr neugierig. Ich muss auch gestehen, dass ich anfangs doch etwas skeptisch war was die Besetzung der Charaktere betrifft. Insgesamt wurde ich dann aber doch positiv überrascht. Der Film hat mich positiv überrascht.
Die Handlung lebt vor allem durch die beiden weiblichen Charaktere Rose und Lissa, die beide sehr gut darstellt wurden.
Die männlichen Charaktere kommen insgesamt etwas blass rüber. Vor allem Dimitri, wo ist der russische Akzent? Der wurde leider weg synchronisiert, was ich total schade finde.

Anscheinend lief der Film nicht so gut, was ich gar nicht verstehen kann. Aber vielleicht hätte das ganze besser als eine Fernsehserie produziert, dann hätte es mit dem Erfolg vielleicht besser geklappt.

Von mir bekommt der Film die volle Punktzahl.


Bonfire-Chroniken 1. Initiation von Imogen Rose



Klapptext: 
Willkommen an der Bonfire Academy! Die Bonfire Academy, eine exklusive Privatschule in St. Moritz am Rand der Schweizer Alpen, ist auf eine ganz besondere Art Schüler eingestellt. Diese weiterführende Schule für übernatürlich Begabte wird von internationalen Schülern der obersten Elite der Gesellschaft besucht, die mit den Blutlinien der mächtigsten Familien der Welt gesegnet sind…und verflucht zugleich. Die Regel ist ganz einfach…Vertraue niemandem.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Die Dämonin Cordelia geht auf die exklusive Privatschule Bonfire Academy in St. Moriz in der Schweiz. Hier trainieren paranormale Jugendlichen ihre Fähigkeiten Cordelia ist bereits im 3. Jahr und hat ihre Initation bereits hinter sich und dieses Jahr kann sich Cordelia ganz auf Tennis und ihren Freund Quinn konzentrierten. Leider kommt alles anders als geplant, sie wird als Mentorin für die  12-jährige Hybrid-Dämonin (Halb-Dämon, Halb-Mensch) Faustine eingesetzt. Die Aufgabe ist alles andere als normal, denn plötzlich werden die beiden von Formwandlern angegriffen und Faustine entwickelt seltsame Fähigkeiten, die sich niemand erklären kann.
Hinzu kommt dann auch noch, dass sich Cordelia  mit dem Schülersprecher Jagger synchronisiert, was beide völlig überrascht. Von da an schlagen ihre Herzen im Einklang und beide entwickeln starke Gefühle füreinander. Ist Cordelia bereit, sich für Jagger von Quinn zu trennen?

Ich lese wirklich sehr gerne Bücher mit dem Thema Academy für Paranormale und auch dieses Buch hier hat mir sehr gut gefallen. Die Grundidee ist natürlich nicht neu, aber die Autorin hat ein paar interessante Aspekte hinzugefügt, die das ganze wirklich sehr abwechslungsreich machen. Zum Beispiel hat jeder Schüler ein Recht darauf, seine Identität geheim zu halten. Das fand ich sehr ungewöhnlich. So raten die Schüler immer erst einmal rum, wenn ein Neuer an die Schule kommt. Hauptfigur ist die Volldämonin Cordelia, deren Vater ein Dämonenkönig ist. Sie ist ein selbstbewusster Charakter und weiß genau was sie will.
Was mich jetzt ein wenig gestört hat war die Dreiecksgeschichte zwischen Cordelia/Quinn/Jagger. Cordelia ist schon länger mit Quinn zusammen, merkt aber dieses Jahr, dass sie mit Jagger synchronisiert, d. h. ihre Herzen schlagen im Gleichklang, was soviel bedeutet, dass die beiden zusammen gehören. Aber statt sich von Quinn zu trennen, fängt sie was mit Jagger an. Quinn scheint überhaupt keinen Verdacht zu schöpfen. Insgesamt bleibt er sehr blass und ist eher eine Nebenfigur. Da schenkt die Autorin Jagger viel mehr Aufmerksamkeit, den ich wesentlich interessanter fand.
Neben den Dreien spielen Faustine und Jaggers Bruder Ryker sehr wichtige Rollen in der Handlung. Die Suche nach den Formwandlern, die Cordelia und Faustine angegriffen haben, steht im Mittelpunkt und wird sehr spannend umgesetzt.

Insgesamt eine Serie, die ich trotz meiner Kritik auf jeden Fall im Auge behalten werde. Der 2. Teil befindet sich schon auf meinem Wunschzettel. Dieser Teil hier bekommt 9 von 10 Punkten. 

27. Juli 2014

Gefährliches Versprechen - Absecon 1 von Stephanie Linnhe


Klapptext:
Nachdem Vampire an die Öffentlichkeit getreten sind, hat die Regierung ihnen gegenüber strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen. Die Untergrundorganisation Absecon setzt sich dagegen für ihre Rechte ein und hilft ihnen, unter dem Radar der staatlichen Kontrollsysteme zu bleiben. Madison Turner führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire aufs Festland. Bei ihrem ersten Solo-Einsatz gerät Madison in Schwierigkeiten. Ihr Klient Nicolae Cole und sie werden von Vampiren angegriffen und müssen fliehen. Ihre Verfolger sind hartnäckig, und bald stellt sich heraus, dass sich auch Menschen unter ihnen befinden. Madison vertraut dem attraktiven Nicolae nicht, aber sie muss an seiner Seite bleiben, um zu überleben. Obwohl sie nichts für ihn empfinden will, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht wehren. Doch wie soll sie jemanden lieben, der sie von Anfang an belogen hat?
Quelle: bookhouse

Meine Meinung:
Madison führt ein Doppelleben, tagsüber arbeiten sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire über die Grenzen von England hinaus aufs Festland. Seid die Vampire an die Öffentlichkeit gegangen sind, wurden sehr strenge Sicherheitsbestimmungen für sie verhängt und viele Vampire fliehen in Länder, in denen es lockerer zugeht. Madison hat bisher nur im Team gearbeitet und jetzt bekommt sie ihren ersten Solo-Einsatz. Ihr Klient heißt Nicolae Cole und der Einsatz geht völlig schief. Die beiden werden von anderen Vampiren angegriffen und sind von da an auf der Flucht. Die beiden kommen sich auf der Flucht näher, aber Nicolae scheint ihr nicht alles gesagt zu haben, wie soll Madison ihm da vertrauen.

Nachdem mir Nicht menschlich Inc. der Autorin so gut gefallen hat, musste ich dieses Buch hier von ihr unbedingt lesen, klangt der Klapptext doch sehr vielversprechend. Wer jetzt aufgrund des Covers eine Liebesgeschichte erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Natürlich gibt es einen gewissen Romantikanteil, der auch eine wichtige Rolle spielt, aber in erster Linie ist das ganze eher ein spannender Vampirkrimi. Die Handlung ist wirklich sehr aktionlastig, ständig wird gekämpft und es fließt jede Menge Blut. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was am Anfang etwas verwirrend ist, da man die ganzen Charaktere ja alle noch nicht kennt. Je mehr Informationen die Autorin uns liefert, um so verständlicher wird alles. Alle Fäden laufen dann zu einem wirklich gelungenen Gesamtbild zusammen. Die Autorin überrascht immer wieder mit gelungenen Wendungen und neuen Enthüllungen.
Madison ist ein taffer Charakter, keine richtige Kick-Ass-Heldin, aber das ist auch gut so. Manchmal ist sie noch etwas verunsichert, da sich noch nicht lange bei Absecon ist und Nicolae ihr erst Auftrag im Allein-Gang ist. Nicolae kommt anfangs noch etwas geheimnisvoll rüber, aber im Laufe der Handlung erfahren wir mehr über ihn. Die beiden gegen ein interessantes Paar ab, wobei die Romantik schon fast zu kurz kommt.
Die Handlung ist in sich abgeschlossen, es werden aber viele Fragen offen gelassen, besonders wenn es um die Zukunft von Madison und Nicolae geht, in privater und in beruflicher Hinsicht.

Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil und vergebe 10 von 10 Punkte. 

25. Juli 2014

Noah und Echo von Katie McGarry



Klapptext: 
Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der „bad boy“ der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander. Große Gefühle und knisternde Erotik mit einem hinreißenden Helden, ein Aufrührer, Rebell und Traummann.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Echo hat keine Erinnerungen mehr an das traumatisierende Erlebnis, das ihr Leben völlig verändert hat. Einzig die Narben an ihrem Körper deuten darauf hin, wie schlimm es gewesen sein muss. Und irgendwie scheint ihre Mutter an dem Ereignis beteiligt gewesen zu sein. Aber auch sonst läuft es nicht gerade gut für Echo, ihr Bruder Aires ist in Afghanistan gefallen, ihre Eltern haben sich scheiden lassend und ihr Vater ist mit ihrem Kindermädchen verheiratet. Echo hat sich vom den beliebtesten Mädchen der Schule zur Außenseiterin verwandelt. Ihre Schultherapeuthin versucht ihr zu helfen, aber Echo lässt nicht wirklich jemanden an sich heran. Dann soll sie Noah Nachhilfe geben, dem Bad Boy ihrer Schule, der nichts anbrennen lässt und auch gerne mal eine kifte. Noah hat es ebenfalls nicht einfach, seine Eltern sind bei einem Brand ums Leben gekommen und seit dem verbringt er sein Leben bei Pflegeeltern, getrennt von seinen zwei kleinen Brüdern. Beide verlieben sich ineinander, müssen aber lernen, einander zu vertrauen.

Das ist eins dieser Bücher, das man mit einen Wow beendet. Die Autorin hat hier eine unglaublich schöne und emotionale Geschichte geliefert, die mein Herz berührt hat. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Echo und Noah erzählt. Die beiden sind zwei unglaublich interessante Charaktere, beide haben schlimme Dinge erlebt, die sie verarbeiten müssen, was die Autorin wirklich toll umgesetzt hat. Besonders Echos Vergangenheit wurde sehr gut umgesetzt. Man wird am Anfang direkt in die Handlung geworfen, nach und nach kommen all die Dinge zu Tage, die die beiden belasten. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich einfach nur sehr schön und konnte mich vollends überzeugen.

Von mir bekommt dieses tolle Buch die volle Punktzahl, 10 von 10 Punkte.