28. Mai 2017

Gewinnspielauslosung: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Hallo Zusammen,

hier kommt der Gewinner des Taschenbuches:




Bitte melde dich per Email bei mir letanna_reeves@web.de bezüglich deiner Adresse. 

Herzlichen Glückwunsch. 

Astrid 

Wächter: Wahre Liebe ohne Chance? (Wächter-Saga Band 1) von Jessica Stephens






Klappentext:
Seit Melodys einundzwanzigsten Geburtstag sind gerade einmal ein paar Tage vergangen, als sich mit einem mysteriösen Brief ihre Lebensplanung schlagartig verändert. Da sie durch die Abstammung ihrer Mutter das Wächter-Gen geerbt hat, eröffnet sich für sie eine unbekannte magische Welt. Aber in dieser Welt der Wächter und Hüter gibt es eine unumstößliche Regel „Liebesbeziehungen sind verboten.“ Zu Beginn scheint diese Regel für Melody unwichtig, bis sie auf den charmanten Ethan Collister trifft, welcher ihre Welt auf den Kopf stellt.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
An ihrem 21. Geburtstag verändert sich Melodys Leben  auf einen Schlag. Denn wie sich herausstellt, ist sie eine Wächterin, bzw. hat das Gen, um sich als Wächterin ausbilden zu lassen. Ihre Mutter hat ihr von diesem Teil ihres Lebens nie etwas erzählt, was Melody sehr verwundert. Sie ergreift die Chance und lässt sich ausbilden. Sie gewöhnt sich schnell ein und findet auch neue Freunde. Eigentlich gefällt ihr ihr neues Leben ganz gut, wären da nicht die Regel, dass Liebesbeziehungen verboten sind. Und Beziehungen zwischen Rein-Wächtern und Halb-Wächtern werden erst gar nicht geduldet. Denn der gut aussehende und charmante Ethan Collister hat Melody ganz schön den Kopf verdreht.

Bei diesem Roman handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Hauptfigur ist die 21-jährige Melody, deren Leben sich von Heute auf Morgen völlig ändert. Ihre Mutter hat ihr schwiegen, dass sie ein Wächter-Gen hat. Wächter und Hüter beschützen einflussreiche Persönlichkeiten und sorgen dafür, dass ihnen nichts passiert. Wir begleiten sie 3 Jahre lang und erleben wie sie sich zu einer richtigen Wächterin entwickelt.
Hauptaugenmerk bei dieser Geschichte ist die Romanze zwischen Melody und Ethan. Die beiden haben es nicht einfach, ihre Beziehung wird nicht geduldet, aus vielerlei Hinsicht. Auch Ethans Familie wird für die beiden zu einer Gefahr, besonders Ethans Vater greift zu drastischen Maßnahmen, um die beiden zu trennen.
Das ganze wird sehr unterhaltsam, spannend und sehr romantisch erzählt. Melody lässt sich nicht unter kriegen, was mir sehr gut gefallen hat, sie geht ihren Weg. Neben der Romantik spielt die Gesellschaft der Hüter und Wächter eine sehr wichtige Rolle. Hier alles nicht so harmonisch wie es scheint.
Das Ende ist völlig offen. Es gibt auch eine ziemlich große Überraschung und ich bin sehr gespannt wie es jetzt weiter geht.
Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Das Wissen des schwarzen Obsidians von Barbara A. Ropertz



Klappentext:
Asgard, das Heim der Götter, ist dem Untergang geweiht, seine Zerstörung steht unmittelbar bevor. Um den gewaltigen Wissensschatz seiner Zeit vor der Vernichtung zu bewahren, sieht Göttervater Odin nur einen Ausweg: Er muss sein Wissen dem schwarzen Obsidian anvertrauen. Denn nur dieser Stein, die Seele eines sterbenden Vulkans, hat die Macht, es zu speichern. Doch der Obsidian zerbricht unter der enormen Wissenslast und die einzelnen Bruchstücke gehen verloren. Viele Jahre nach dem Untergang Asgards ist Odin noch immer auf der Suche nach den Splittern des Obsidians. Hinweise auf ihren Verbleib könnten ihm die Karten geben, die er vor der Zerstörung Asgards anfertigte, um die Bewegungen der Bruchstücke verfolgen zu können. Doch auch Odins Gegenspieler Loki weiß von der Kraft des Obsidians und setzt alles daran, die Karten in seinen Besitz zu bringen. Einige davon scheinen ihren Weg ins Kölner Stadtarchiv gefunden zu haben. Dort arbeitet Marie, eine junge Praktikantin, die gemeinsam mit ihrem Freund Jonas plötzlich zwischen die Fronten der Götter gerät …
Quelle: Bookspot Verlag

Meine Meinung:
Als Asgard dem Untergang geweiht, ist, beschließt Odin, sein Wissen zu bewahren und nutzt dafür einen schwarzen Obsidian. Ein schwarzer Obsidian ist die Seele eines sterbenden Vulkans und kann das enorme Wissen speichern. Leider zerbricht der Obisidian bei der Übertragung des Wissen. Odin macht sich auf die Suche nach den Splittern. Seine Suche hat sich bereits in das Jahr 2009 nach Köln erstreckt. Hier gibt es Hinweise, dass sich im Stadtarchiv Karten mit Hinweise zum Verbleib der Splitter befinden. Marie und Jonas, die beide zur Zeit im Archiv arbeiten, werden unfreiwillig in den Zwist zwischen den Göttern gezogen.

Der Klappentext klang wirklich sehr vielversprechend, ich muss aber gestehen, dass mich das Buch nicht richtig überzeugen konnte. Das lag an zwei Dingen. Zum einen kommt sehr wenig Spannung auf, die Handlung besteht zum größten Teil aus Erinnerungen und Erzählungen, was ich persönlich eher langweilig fand. Wer hier ein aktiongeladenes Werk erwartet, wird enttäuscht werden.
Zum zweiten haben die Charaktere für mich zu wenig Tiefe. Natürlich erfährt man etwas über sie, aber insgesamt dreht sich alles nur um die Handlung, die Charaktere bleiben dadurch eher unpersönlich, was ich sehr schade fand. Ich brauche bei einer Geschichte einfach Charaktere, denen ich mich verbunden fühle oder zumindest mit denen ich mitfühlen kann. das war ich leider nicht gegeben. Die Grundidee ist insgesamt nicht schlecht, die Autorin hat eine wirklich fantastische Geschichte rund um Asgard und Odin geschrieben. Der Schreibstil ist eher poetisch als einfach.
Von mir gibt es insgesamt 3 von 5 Punkte.

Blogtour: Touch of Flames von Mariella Heyd - Tag 1


Hallo Zusammen und Herzlich Willkommen am ersten Tag der Blogtour Touch of Flames von Mariella Heyd. Die Tour beginnt heute mit einer Buch- und Autorenvorstellung und ich hoffe, euch neugierig zu machen.

Hier erst einmal der Buchtrailer:


Infos zum Buch: 



Autorin: 
Mariella Heyd, 1989 geboren, studiert und lebt ganz in der Nähe von Frankreich. Ihre Freizeit widmet sie ihren drei Katzen und der Belletristik. Seit ihrer Kindheit reißen sie Romane aller Art in ihren Bann. Besonders R. L. Stines „Fear Street“- Reihe hat in ihr schon früh das Interesse an dem Sonder- und Wunderbaren geweckt. Bereits im Alter von zwölf Jahren schrieb Mariella Heyd eigene Kurzgeschichten, später entdeckte sie das Bloggen für sich, und nun möchte sie sich mit ihrem Debütroman ihren Traum vom eigenen Buch erfüllen. Ihre Arbeit als Gesundheits- und Krankenpflegerin half ihr stets dabei, über den Tellerrand der Realität hinaus zu blicken und neue Welten zu erschaffen. 2017 wurde Mariella Heyd auf der Leipziger Buchmes
se mit dem Indie Autor Preis ausgezeichnet.
Quelle: Autorin



GEWINNSPIEL



Gwen hat in der alten Villa ein paar verschlossene Umschläge gefunden. Was sich darin verbirgt, könnt ihr herausfinden, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Somit kann jeden Tag ein Los für den Lostopf gesammelt werden. Meine Frage heutet lautet:

Nachdem ihr den Trailer gesehen habt, was denkt ihr, erwartet euch bei dem Buch? 

Teilnahmebedingungen
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/ Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 03.06.2017 um 23:59 Uhr.
************************

Blogtour vom 28.05.2017 bis 04.06.2017
Tag 1 - Touch of Flames - Mariella Heyd  bei Letannas Bücherblog
Tag 2 - Autorin und Protagonistin im Gespräch bei Bookwormdreamers
Tag 3 - Vorurteile und Schubladendenken bei  http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/
Tag 4 - Geisterjäger und Dämonologie bei https://bookworld98.wordpress.com/
Tag 5 - Leben in einem Spukhaus bei Sabrina's Welt der Bücher
Tag 6 - Das Element Feuer bei Elch' s World of Books
Tag 7 - Maine bei Corinna's Word of Books
Tag 8 - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

27. Mai 2017

Antonia: Vampirjaegerin von Isabelle Wallat






Klappentext:
Es gibt Vampire. Sie jagen in der Nacht, kennen keine Gnade und werden niemals aufhören. Sie sind die Monster unter dem Bett, die Schrecken aus unseren Albträumen. Doch es gibt etwas, das sie fürchten. Eine von ihnen. Eine uralte Jägerin, die Vampire zur Strecke bringt - Antonia. Vor eintausend Jahren begann ihre Jagd nach dem Monster, das aus ihr einen Vampir machte, wodurch sie ihre geliebte Tochter verlor. Diese Jagd wird ein blutiges Ende nehmen. Denn nicht nur Antonias Leben steht auf dem Spiel, sondern auch ihr Herz.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Im Jahre 1066 werden Antonia und ihre Familie von einem Vampir angegriffen. Nur Antonia und ihre kleine Tochter überleben und Antonia wurde auch noch selbst zu einem Vampir gewandelt. Jetzt versteckt sich Antonia und ihre Tochter muss sie zurück lassen. Sie will ihren Erschaffer suchen, um sich an ihm zu rächen. Ihre Suche nach ihm erstreckt sich über die Jahrhunderte und immer wieder entwischt er ihr. Auf ihrer Suche entwickelt sie sich immer mehr zu einer Vollstreckerin, denn immer, wenn sie auf Unrecht stößt, sorgt sie für Gerechtigkeit, besonders wenn es um andere Paranormale geht.

Wie der Titel schon vermuten lässt, ist die Hauptfigur die Vampirin Antonia. Wir begleiten sie fast 1000 Jahre lang durch die Zeit, um sich an ihrem Erschaffer zu rächen. Das hat die Autorin sehr spannend und aktionreich umgesetzt. Sie trifft in ihrem langen Leben nicht nur auf Menschen, auch auf andere Vampire, aber auch auf Gargoyles, Hexen und vieles mehr. Ihr Leben ist sehr abwechslungsreich. Aber auch bekannte historische Figuren werden geschickt in die Handlung mit eingeflochten, was mir wirklich gut gefallen hat.
 Antonia entwickelt sich im Laufe der Handlung zu einer Vampirjägerin, wobei sie sich gar nicht in diese Rolle drängen lassen will. Ihre Nachkommen sind ihr sehr wichtig und in den Jahren verliert sie diese nie aus den Augen. Der Schutz ihrer Familie steht neben ihren Gedanken an Rache an erster Stelle. Sie ist ein wirklich starker Charaktere, was mir sehr gut gefallen hat. Liebe spielt natürlich auch eine Rolle. So trifft sie den Kreuzritter Konstantin, der ebenfalls zu einem Vampir gewandelt wurde. Konstantin begleitet sie von nun an und spielt irgendwann eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben.
Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich vergebe 5 von 5 Punkte.